AkzoNobel und Axalta bestätigen Fusionsgespräche

  • Die Farben- und Lackhersteller AkzoNobel und Axalta haben Fusionsgespräche bestätigtDie Farben- und Lackhersteller AkzoNobel und Axalta haben Fusionsgespräche bestätigt

Nur wenige Monate nach der erfolgreich abgewehrten Übernahme durch den US-Konkurrenten PPG Industries verhandelt der niederländische Spezialchemie- und Farbenkonzern AkzoNobel über eine Fusion seiner Sparte Paints & Coatings mit dem US-Wettbewerber Axalta Coatings Systems. Dies haben beide Unternehmen bestätigt.

Akzo Nobel erklärte, dass die beiden Farben- und Lackkonzerne derzeit in konstruktiven Gesprächen seien und mit der geplanten Fusion unter Gleichen ein weltweit führender Anbieter von Farben und Lacken entstehen werde.

An den Plänen des niederländischen Konzerns, seine Spezialchemiesparte auszugründen, ändere die Diskussion um eine mögliche Fusion allerdings nichts, heißt es in der Presseerklärung. Das Spin-off ist für April 2018 geplant.

AkzoNobel hatte im Frühjahr ein 26,9 Mrd. EUR schweres Übernahmeangebot von PPG abgelehnt.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.