SGL erhält Auftrag über HCl-Rückgewinnungsanlage in China

Auftragswert liegt im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich

Ende letzten Jahres erhielt die SGL Group einen weiteren Auftrag für ein Rückgewinnungssystem zur Wiederaufbereitung und -verwendung von Chlorwasserstoff (HCI) von einem führenden chinesischen Isocyanat-Hersteller. Das System wurde von der SGL Group für die spezifischen Anforderungen des Kunden entwickelt und unterstützt in der MDI/TDI-Produktion maßgeblich einen wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Produktionsprozess. MDI (Methylendiphenyldiisocyanat) und TDI (Toluol-2,4-diisocyanat) sind Ausgangsstoffe, die überwiegend zur Herstellung von Polyurethan eingesetzt werden.

„Unsere HCl-Rückgewinnungssysteme sind der Schlüssel für umweltfreundliches Säurerecycling in der chemischen Industrie – insbesondere in China, das zunehmend die Umwelt im Fokus hat", erklärt Klaus Baldermann, General Manager der SGL Carbon Graphite Technic in China. „Die große Flexibilität und Schnelligkeit unseres lokalen Engineering- und Produktionsstandorts in Shanghai in Kombination mit deutscher High-Tech-Expertise sind die Schlüsselfaktoren, die es uns ermöglichen, die Anforderungen unserer Kunden in China zu erfüllen."

Die fortschrittliche Systemtechnologie der SGL Group nutzt ein modernes Prozessdesign einschließlich einer sehr effizienten Wärmerückgewinnung, um den Energieverbrauch zu minimieren. Das Gesamtsystem besteht aus Kolonnen und Wärmetauschern sowie Rohrleitungen und Armaturen aus den bewährten hochwertigen Materialien Diabon Graphit und Polyfluron PTFE.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.