Modell für Überkritisches

Medikamente in Nanopartikelform sind aufgrund ihrer höheren Bioverfügbarkeit interessant. Ein produktschonendes Verfahren zur Herstellung hochreiner nanoskaliger Wirkstoffe ist die schnelle Expansion überkritischer Lösungen in Blasensäulen. Die Variante RESSAS (rapid expansion of supercritical solution into aqueous solution) entspannt die überkritische CO2-Lösung in eine tensidhaltige wässrige Stabilisatorflüssigkeit. Bei den hierbei herrschenden hohen Konzentrationen wird der Transfer der Nanopartikeln vom Gas in die Suspension von der Agglomeration in der Gasphase überlagert. Ein Modell zur Erfassung der beiden Vorgänge und ein Ansatz für dessen Übertragung auf die komplexe Strömung in einer RESSAS-Anlage für die Herstellung von Naproxen-Nanosuspensionen wurden erarbeitet.

Kontakt
DOI: 10.1002/cite.201500165
Alfred P. Weber,
TU Clausthal
alfred.weber@mvt.tu-clausthal.de

Kontaktieren

Clausthal University of Technology
Arnold-Sommerfeld-Str. 6
38678 Clausthal-Zellerfeld
Germany
Telefon: +49 5323 72 3734

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.