Sie sind hier: StartseiteThemen ÜbersichtArchiv › Niederdruck-Schlauch-Steckverbindungen aus Edelstahl-Rostfrei für Gase und flüssige Medien

Niederdruck-Schlauch-Steckverbindungen aus Edelstahl-Rostfrei für Gase und flüssige Medien

05.12.2011

CITplus - Zwei neue Produktreihen von Schwer Fittings decken sehr viele Vorgaben der Anwender ab. Die Edelstahl-Push-In Steckverbindung ist eine medienresistente flexible Verbindung, die sich durch die schnelle und sichere Montage ein breites Anwendungsgebiet sichert.

Die Steckverbindungen eignen sich hervorragend für Anwendungsgebiete, bei denen Standard-Messing- und Kunststoffverbindungen unerwünscht oder nicht zugelassen sind, etwa bei korrosiver Umgebung und bei Einsatz von aggressiven Medien. Der grundsätzliche Aufbau ist so gestaltet, dass das Medium (Fluid) lediglich innen den Körper und die Dichtungen benetzt. Alle Teile sind autoklavierbar und damit auch im Sterilbereich einsetzbar.
Die Winkelstücke sind innen bei der Umlenkung kugelförmig abgerundet. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass keine Schmutzpartikel in der Verschneidung haften bleiben können; zudem wird dadurch der Fließwiderstand geringer, es treten weniger Turbulenzen auf. Sowohl die Winkelstücke als auch die T‑Stücke werden in schwenkbarer Ausführung (die Schenkel können um 360° rotiert werden) und in nicht schwenkbarer (starrer) Ausführung hergestellt.

Variantenvielfalt
Die geraden Einschraub-Push In haben innen, im Bereich der Einschraubverschraubung, einen Innensechskant, der es ermöglicht, etwa bei Verteilerblöcken die Teile sehr dicht zu montieren. Durch den modularen, baukastenartigen Aufbau der Push In können in kurzer Zeit eine hohe Anzahl von Varianten gebildet werden. So sind beispielsweise bereits T-Übergangs-Reduzierungen oder Übergangsteile von Push In zu Aufschraubverschraubungen realisiert.
Die Montage und die Handhabung beim Schlauchanschluss ist sicher und denkbar einfach. Die Push In Steckverbindung zeichnet sich u. a. durch die Integration zusätzlicher leckagefreier Dichtungen aus. Der Schlauch wird einfach bis zum Anschlag eingesteckt, ein spezieller Haltering sichert ohne weitere Hilfsmittel den Schlauch zuverlässig und dicht. Durch Druck auf den Lösering und gleichzeitigem Ziehen am Schlauch wird die Verbindung wieder gelöst. Leichte, sichere Handhabung bei der Montage und der Demontage, die ohne Beeinträchtigung der Dichtheit der Verschraubung vielfach wiederholt werden kann, ist zuverlässig gewährleistet.

Die Leitungen können ohne zusätzliches Werkzeug einfach montiert werden; dies führt zu einer wesentlichen Zeitersparnis bei der Installation.

Aufsteckverbindungen
Parallel und zusätzlich zu den Push-In Schlauch-Steckverbindungen wurde aufgrund von Anwenderwünschen eine zweite Produktgruppe entwickelt, die prinzipiell den gleichen Zweck erfüllt (Niederdruck-Schlauchverbindung), sich jedoch im Aufbau und in der Handhabung deutlich unterscheidet.
Im Gegensatz zu den Push-in Verbindung, bei der der Schlauch eingesteckt wird, wird bei der Aufsteckverbindung der Schlauch auf einen speziell entwickelten und geformten Stutzen, der mit dem Grundkörper eine Einheit bildet, aufgesteckt und mit einer Überwurfmutter geklemmt. Hierbei wird der Schlauch ohne O-Ring-Dichtung abgedichtet sowie mechanisch gesichert. Diese Produktreihe kommt dort zur Anwendung, wo keine O-Ringe eingesetzt werden können aber auch für Anwendungen mit höheren Drücken.

Schlüsselwörter : Aufsteckverbindungen CITplus Einsteckverbindungen Schwer Fittings Steckverbindungen

EmailanfrageFirmen Homepage

Schwer Fittings GmbH
Hauptstr. 150
78588 Denkingen
Germany

Web: http://www.schwer.com

RSS Newsletter