10.05.2019
Events

Private Label - Welche Möglichkeiten zur Biozidprodukt-Zulassung gibt es für Handelsware?

Private Label - Welche Möglichkeiten zur Biozidprodukt-Zulassung gibt es für Handelsware?

Die Biozid-Verordnung (EU) Nr. 528/2012 verpflichtet Hersteller und Inverkehrbringer von Biozidprodukten diese innerhalb der EU zuzulassen. Betroffene Biozidprodukte reichen u.a. von Desinfektionsmitteln für den Haushalt, über Insektizide oder andere Schädlingsbekämpfer bis hin zu Schutzmittel für Farben und Holz sowie Produkte gegen Schimmelbefall oder Algen. Gerade Unternehmen, die Biozidprodukte nicht selber herstellen, sondern sogenannte "Handelsware" oder "Private Label-Produkte" vertreiben, stellen sich häufig die Frage: Wie identifiziere ich das Zulassungsverfahren, welches für meine Produkte geeignet ist und die benötigten Märkte abdeckt, dabei aber trotzdem kostengünstig ist?

In diesem Webinar erfahren die Teilnehmer, welche Zulassungsmöglichkeiten für ihre Handelswaren bestehen und welche Entscheidungen und Maßnahmen sie rechtzeitig treffen müssen, um ihre Produkte ggf. auch weiterhin unter ihrem Namen ununterbrochen verkehrsfähig zu erhalten.

Das Webinar richtet sich an Händler von Biozidprodukten, z.B. Desinfektionsmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel oder Schutzmittel und     Unternehmen, die Biozidprodukte in ihrem Portfolio führen, die sie selber nicht herstellen. Zur Zielgruppe gehören ferner Mitarbeiter/innen aus regulativen Abteilungen, aus der Qualitätssicherung und Qualitatskontrolle sowie dem Einkauf.

Weitere Termine:

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.