17.10.2019
Events

REACH-Anforderungen bei bleihaltigen Erzeugnissen

REACH-Anforderungen bei bleihaltigen Erzeugnissen

Im Juni 2018 wurde Bleimetall in die REACH-Kandidatenliste aufgenommen und zählt damit zu den besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC). Daraus ergeben sich Anforderungen für die Hersteller, Verarbeiter und Händler von bleihaltigen Erzeugnissen und Halbzeugen. Betroffen sind nicht nur Erzeugnisse, die Bleimetall enthalten (z.B. Gewichte oder Strahlenschutzvorrictungen, sondern oft auch auch Messing, Aluminium und Automatenstahl. Neben Informationspflichten in der Lieferkette (Artikel 33) können auch Meldepflichten nach Artikel 7(2) relevant sein..

In diesem Webinar erläutern Experten, wie die Teilnehmer Informations- und Meldepflichten erkennen und umsetzen können. Darüber hinaus wird ihnen gezeigt, wie sie auf entsprechende Anfragen von Kunden reagieren sollten.

Das Webinar richtet sich an Mitarbeiter, die aus den Bereichen Regulatory Affairs, Einkauf und Kundenkommunikation kommen sowie Hersteller, Importeure und Verarbeiter von Bleimetall, Halbzeugen aus Blei und bleihaltigen Legierungen wie Messing, Alumnium und Automatenstahl.

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.