News

Acadon: Warenwirtschaft mit Chemie-Standards

21.03.2013 -

Warenwirtschaft mit Chemie-Standards. Messbare Vorteile durch integrierte Geschäftsabläufe. Lösungen für die Warenwirtschaft steuern und integrieren sämtliche kritischen Prozesse im Unternehmen. Doch die Chemieindustrie fordert nicht nur moderne und sichere Informationstechnik: Sie braucht Partner, die ihre besonderen Anforderungen versteht und mit IT-Lösungen effizient unterstützt. Genau auf diesen Anspruch hat sich Acadon spezialisiert und als Komplett-Anbieter von Warenwirtschaftslösungen für die mittelständische Chemieindustrie etabliert.

In Chemieunternehmen sind Software-Lösungen für die Warenwirtschaft eine Selbstverständlichkeit. Das darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Brisanz in der Wahl von ERP-Systemen steckt: Sie sind ein wesentlicher Faktor, ob ein Unternehmen heute und in Zukunft wirtschaftlich agieren kann oder eben nicht. Die Gründe: Hoher Wettbewerbsdruck und knappe Margen erzwingen hocheffiziente und vor allem integrierte Unternehmensprozesse – organisatorisch wie auch technisch. Zweitens unterliegt der Umgang mit Gefahrstoffen einer steigenden Anzahl an gesetzlichen Regularien, deren Einhaltung aufwendig und deren lückenlose Dokumentation komplex ist.

Einheitliche Lösung schützt Investitionen

Diesen Anforderungen stellt sich die Krefelder Acadon. Das Unternehmen entwickelt und implementiert ERP-Lösungen, die spezifisch auf die mittelständische Chemieindustrie abgestimmt sind. Dabei verfolgt das Unternehmen strenge Prinzipien, die für die geforderte Investitionssicherheit einer ERP-Lösung unverzichtbar sind: Die Lösung basiert vollständig auf der zentralen Plattform Microsoft Dynamics NAV. Konsistente, zentrale Datenhaltung und die direkte Integration sämtlicher Anwendungen sind damit bereits vom Grundsatz her gegeben. Das heißt, die Funktionen für Finanzen, Einkauf, Vertrieb, Kundenmanagement, Materialwirtschaft, Produktion oder Gefahrstoffmanagement greifen ineinander. Zudem garantieren die Microsoft-Basis und die Berücksichtigung weltweit gültiger IT-Industriestandards drei Aspekte:

  • Langfristig technologische Weiterentwicklung und Erweiterbarkeit um innovative Funktionen
  • Fähigkeit zum Austausch von Geschäftsdokumenten (Bestellung, Lieferavis, etc.)
  • Kostengünstiger Betrieb dank homogener Architektur

Transparenz und Branchen-Know-how

Ausgehend von diesen allgemein gültigen Anforderungen an eine leistungsfähige Warenwirtschaftslösung hat Acadon ein Branchensystem mit spezialisierten Modulen entwickelt. „Durch die intensive Zusammenarbeit mit Verbänden und Gremien der Chemieindustrie identifizieren wir frühzeitig neue Anforderungen und setzen diese in Form von Standardmodulen in unseren Lösungen um“, erklärt Frank Joussen, Sales Director des Unternehmens. „So können wir eine Vielzahl von Leistungen direkt abdecken und halten individuelle Anpassungen in Grenzen.“ Die Leistungsfähigkeit der Branchenlösung wird durch die Berechnung individueller Business Cases gezeigt. „Dadurch ermöglichen wir für unsere Kunden eine nachvollziehbare Wirtschaftlichkeitsbetrachtung“, so Joussen weiter. „Zudem vermitteln wir Kontakte zwischen bestehenden und neuen Kunden, die dann auch ohne unser Beisein offen miteinander sprechen können. Mit dieser Transparenz demonstrieren wir unsere Kompetenz in der Branche und in der Warenwirtschaft.“

Automatisierung minimiert Aufwand durch Gesetzgebung

Aktuell steht für die Chemieindustrie die international stetig wachsende Zahl an gesetzlichen Regularien im Fokus, die auf den ersten Blick die Abläufe in der Warenwirtschaft immer komplexer gestaltet. „Dem Aufwand, der mit den gesetzlichen Vorschriften zum Gefahrstoffmanagement und dem internationalen Lieferverkehr verbunden ist, begegnen wir mit einem hohen Automatisierungsgrad in unserer ERP-Lösung“, erläutert Senior Consultant Johannes Retka von Acadon. „Das heißt, dass die für Sicherheitsdatenblätter, Zollvorschriften oder auch behördliche Statistiken erforderlichen Berichte mit unserer Lösung automatisiert erstellt werden.“ Selbst die künftige Berichterstattung gemäß der europäischen Chemikalienverordnung, kurz Reach, kann automatisch realisiert werden, ohne Mehraufwand im operativen Tagesgeschäft. „Möglich wird dies durch die einheitliche Struktur der ERP-Lösung, die Quelldaten aus einzelnen Unternehmensbereichen flexibel für unterschiedliche Anwendung verfügbar macht. Für Berichte jeglicher Art definieren wir integrierte Prozesse, die automatisiert die Daten aus dem System holen und in Kontext setzen“, erklärt Retka weiter. „Dafür erweitern wir unsere bestehenden Branchenmodule, was einfach und schnell realisiert werden kann.“

Integration vereinfacht Zusammenarbeit

Anforderungen, die sich aus dem Qualitäts- und Ordermanagement ergeben, werden ebenfalls grundlegend durch die zentrale Datenhaltung erfüllt, was deren unternehmensweite Verfügbarkeit sicherstellt. Informationen aus dem Warenverkehr, der Produktion, der Betriebsanalytik und der Chargenverwaltung werden automatisch gemäß den Qualitätsrichtlinien in einen logischen Zusammenhang gebracht und visualisiert. Ein integriertes Dokumentenmanagementsystem vereinfacht die Verwaltung und sichere Archivierung.

Ist die Zusammenarbeit über mehrere Abteilungen und externe Unternehmen hinweg erforderlich – beispielsweise bei der Erstellung von Sicherheitsdatenblättern – können über den Einsatz von Microsoft SharePoint Portal Server Dokumente und Informationen sicher und systemunabhängig über Internettechnologien ausgetauscht werden. „Über diese Technologie arbeiten wir auch mit unseren Kunden zusammen und ermöglichen so Transparenz zum Projektstatus“, erörtert Retka.

Kombinierte Technik erhöht Kundenservice

Für Chemieunternehmen gewinnt die effiziente Kundenbetreuung mit maximalen Servicegraden und hoher Liefertreue immer stärker an Bedeutung. „Deshalb ermöglichen wir die direkte Integration aller Kommunikationskanäle wie Telefonie und Email mit Informationen wie Kundenhistorie und -analyse, Warenbestand, Bestellwesen und Logistiksteuerung“, erklärt Joussen. „Auf diese Weise können Kundenanfragen sofort beantwortet und damit verbundene Prozesse angestoßen werden. Insbesondere der Vertrieb und der Außendienst profitieren von diesem umfassenden Informationszugriff, auch ortsunabhängig über mobile Anbindungen.“

Die Verknüpfung mit Internetmarktplätzen der Branche wie Elemica sowie ein Internetportal für den Ein- und Verkauf sind integrierter Bestandteil der ERP-Lösung von Acadon. Die Kommunikation mit Geschäftspartnern über automatische elektronische Prozesse wird über alle gängigen EDI-Verfahren ermöglicht. Unabhängig von den Softwaresystemen der Geschäftspartner bei gleichzeitig hoher Sicherheit kann dies durch den Einsatz von Microsoft Biztalk-Servern realisiert werden.

Flexible Bilanzierung im Finanzwesen

Für das Finanzwesen und die Unternehmenssteuerung bietet Acadon neben den Standardfunktionalitäten von Microsoft Dynamics NAV die Möglichkeit zur Basel-II-konformen Berichterstattung sowie eine automatische Liquiditätsvorschau. Rechnungslegung, Bilanzierung und Konsolidierung sind nach den drei international üblichen Standards IAS, HGB und USGAAP möglich.

Kontakt:
Acadon AG
Krefeld
Tel.: 02151/96960
Fax: 02151/969696
info@acadon.de
http://www.acadon.de/