News

AkzoNobel Specialty Chemicals unterzeichnet Kooperationsvereinbarung mit Ineos Nitriles

21.04.2018 -

AkzoNobel Specialty Chemicals und Ineos Nitriles haben eine langjährige Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Diese wird es AkzoNobel erlauben, unter Verwendung von Rohstoffen von Ineos Nitriles die Produktion biologisch abbaubarer Chelate zu erweitern, die für Reinigungsmittel und von anderen Industrien gebraucht werden.

AkzoNobel Specialty Chemicals wird in Produktionsanlagen am Ineos-Standort in Köln, Deutschland, investieren. Ineos Nitriles ist der weltweit größte Hersteller von Acrylnitril, ein chemischer Schlüsselbaustein für die Industriebereiche Automobil, Haushaltsgeräte, Bekleidung, Karbonfasern und Wasseraufbereitung. Mit dieser Partnerschaft wird es AkzoNobel Specialty Chemicals möglich sein, die Chelatproduktion in Europa zu erweitern. Mit der Errichtung neuer Anlagen in Köln wird noch in diesem Jahr begonnen, die Fertigstellung ist für 2020 geplant. Ineos wird diese neuen Anlagen betreiben.

„Diese langfristige Kooperation ist ein strategischer Schritt, eine solide Produktionsgrundlage für qualitativ hochwertige Chelate in Europa zu sichern und wird es uns ermöglichen, die wachsende Kundennachfrage zu befriedigen“, sagt Peter Kuijpers, General Manager für Chelate und Mikronährstoffe bei AkzoNobel Specialty Chemicals. Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Chelaten ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen, insbesondere nach dem europäischen Verbot von Phosphaten in Haushaltsgeschirrspülmitteln aufgrund von Umweltbedenken.

„Das Nachhaltigkeitsprofil des Chelatgeschäfts wird durch die Verwendung von Rohstoffen mit einem geringeren CO2-Fußabdruck, von Wärme und Strom aus umweltfreundlicheren bzw. erneuerbaren Energiequellen und durch die Verkürzung von Transportwegen unserer Produkte verbessert“, betont Kuijpers.

Gordon Adams, Business Director von Ineos Nitriles: „Die heutige Ankündigung baut auf unserer bestehenden Beziehung mit AkzoNobel Specialty Chemicals an unserem US-Standort Lima auf. Sie setzt die Strategie fort, petrochemische Integrationsmöglichkeiten an den Standort Köln zu ziehen. Was sehr wichtig ist und worauf wir besonders stolz sind: Unsere Produkte werden dazu eingesetzt, die Nachhaltigkeit wesentlich zu verbessern.“

Werner Fuhrmann, CEO von AkzoNobel Specialty Chemicals fügt hinzu: „Diese Ankündigung reflektiert drei wesentliche Aspekte unserer Strategie – Investition, um mit unseren Kunden zu wachsen, enge Zusammenarbeit in Partnerschaften sowie Verbesserung unseres Nachhaltigkeitsprofils. Dies ist das neueste einer Serie von Projekten, die wir angekündigt haben, um unsere Führungsposition in Schlüsselmärkten zu stärken und nachhaltige Lösungen anzubieten.“

Paul Overment, CEO von Ineos Nitriles meint: „Wir haben eine starke Lieferantenbeziehung mit AkzoNobel Specialty Chemicals, die wir in Zukunft noch ausbauen wollen.“

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing