News

BASF verlädt Container nach Japan über Wilhelmshaven

22.01.2015 -

BASF nutzt zukünftig auch Wilhelmshaven als Verladehafen seiner Überseecontainer in Richtung Japan. Der erste Zug, der vom KTL Kombi-Terminal Ludwigshafen aus startete, erreichte Wilhelmshaven am 16. Januar 2015.
Eurogate Intermodal, eine 100%ige Eurogate-Tochtergesellschaft, bringt die Container in einem wöchentlichen, regelmäßigen Containerganzzug vom Kombiverkehrsterminal Ludwigshafen nach Wilhelmshaven. Dort werden sie auf Schiffe des AE1-Dienstes von Maersk Line verladen. Verschiffungsspediteur ist Lexzau Scharbau aus Bremen. Am 23. Januar 2015, werden die Container auf der MV Maersk Emden ihre Reise nach Japan antreten.
Der AE1-Dienst von Maersk Line läuft von Nordeuropa aus die drei größten japanischen Häfen Kobe, Nagoya und Yokohama direkt an. Die Überfahrt dauert knapp sechs Wochen.

Contact

Microsite ChemieLogistik

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns! 

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns!