BHS-Sonthofen eröffnet neues, modernes Testcenter

Großinvestition am Standort Sonthofen

BHS-Sonthofen hat am 26. Juli 2019 in Sonthofen ein neues und modernes Testcenter eingeweiht. Mit der Investition in Höhe von 3,8 Mio. EUR unterstreicht die Unternehmensgruppe ihre führende Position als Prozessberater und Lösungsanbieter auf dem Gebiet der mechanischen Verfahrenstechnik mit den Schwerpunkten Mischen, Zerkleinern, Recyceln und Filtrieren. In dem Test Center führt BHS künftig an allen von ihr angebotenen Maschinen und Verfahren Versuche im Produktionsmaßstab durch.

„In erster Linie versteht sich BHS-Sonthofen als Spezialist, der gemeinsam mit dem Kunden die für ihn optimalen verfahrenstechnischen Lösungen entwickelt“, betont Dennis Kemmann, Geschäftsführer von BHS-Sonthofen. „Genau dafür setzen wir mit dem neuen Testcenter Branchenmaßstäbe. Es ermöglicht uns in deutlich größerem Umfang als bisher, unterschiedlichste Verfahren abzubilden, Einzelmaschinen zu Systemen zu verketten und insgesamt mehr Aggregate aufzustellen.“

Der Technologieführer auf den Arbeitsfeldern Misch-, Zerkleinerungs-, Recycling- und Filtrationstechnik führt im Testcenter in all seinen Geschäftsbereichen Versuche mit dem Material des Kunden durch. Im Vergleich zum bisherigen Testcenter wurde die Ausstattung in allen Bereichen deutlich erweitert und modernisiert. In der Misch-, Zerkleinerungs- und Recyclingtechnik verfügt das Testcenter über umfassende Einrichtungen sowie modernste Trenntechnik für die Trennung verschiedener Stoffe.

Für die Filtration existiert ein separater Bereich. Dort steht eine komplette Anlage mit neuester Prozesstechnik und durchgehender Steuerung zur Verfügung. Die Anlage läuft autark. Auslegungsversuche für den Kunden kann BHS künftig selbst übernehmen und das Filtrationsverhalten genau untersuchen.

Zu den Neuanschaffungen zählt ferner eine hochmoderne Entstaubungsanlage, mit der das Unternehmen weit über die Anforderungen des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) hinausgeht. Die Anlage bietet eine Absaugleistung von 42.000 m3 pro Stunde. Insgesamt sind alle Einrichtungen sicherheitstechnisch auf dem neuesten Stand. Bei sämtlichen Genehmigungsverfahren arbeitete das Unternehmen eng mit dem Landratsamt zusammen. Auch mit dem installierten Abwassersystem übertrifft BHS klar die Anforderungen.

So können alle produzierten Abwässer selbst geklärt und bestimmte Materialien separat ausgeschleust werden.

Das Testcenter befindet sich auf einer Fläche von 1.720 m2 und mit Außenperipherie mehr als 3.000 m2. Im Vergleich dazu: Das alte Technikum kam auf 935 m2. Zudem ist die neue Halle nach allen Seiten geschlossen; Versuche sind damit komplett unabhängig von Witterungsbedingungen durchführbar. Das Testcenter ist Ende September vollständig betriebsbereit.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.