BioNTech kooperiert mit Pfizer bei mRNA-basierten Grippeimpfstoffen

Mainzer Biotechfirma erhält 120 Mio. USD Vorauszahlung sowie bis zu 305 Mio. USD an Meilensteinzahlungen von Pfizer

  • Der BioNTech-Hauptsitz in Mainz: Hausanschrift "An der Goldgrube" - bezeichnend für den Deal mit PfizerDer BioNTech-Hauptsitz in Mainz: Hausanschrift "An der Goldgrube" - bezeichnend für den Deal mit Pfizer

Das Mainzer Biotechnologieunternehmen BioNTech, das sich auf die Entwicklung präziser Immuntherapien zur Behandlung von Krebs und Infektionskrankheiten fokussiert, hat eine mehrjährige F&E-Kooperation mit Pfizer unterzeichnet, um mRNA-basierte Impfstoffe zur Influenza (Grippe)-Prävention zu entwickeln. Im Rahmen der Vereinbarung werden BioNTech und Pfizer gemeinsam die Forschung und Entwicklung von mRNA-basierten Grippeimpfstoffen vorantreiben. Pfizer wird die alleinige Verantwortung für die weitere klinische Entwicklung und Kommerzialisierung der Impfstoffe übernehmen, nachdem BioNTech eine erste klinische Humanstudie abgeschlossen hat.

Die erst vor 10 Jahren gegründete BioNTech erhält 120 Mio. USD in Vorauszahlungen, Kapitalinvestment und zeitnahen Forschungsinvestitionen sowie bis zu 305 Mio. USD an potenziellen entwicklungsbasierten, regulatorischen und kommerziellen Meilensteinzahlungen. Im Zuge einer zukünftigen Kommerzialisierung würde BioNTech im Zusammenhang mit weltweiten Verkäufen gestaffelte Lizenzgebühren im bis zu zweistelligen Prozentbereich erhalten.

„Die heutige Vereinbarung mit Pfizer ist einer von mehreren wichtigen Schritten, die wir unternehmen, um nachhaltig eine Forschungs- und Entwicklungs-Präsenz in Infektionskrankheiten aufzubauen. Wir kombinieren hier unser tiefgreifendes Verständnis des Immunsystems in der Behandlung von Krankheiten mit bahnbrechenden Technologien und der von uns über die Jahre entwickelten Infrastruktur um Immuntherapien zu entwickeln“, sagte Ugur Sahin, Mitbegründer und CEO von BioNTech. „Unser Ziel ist ein hochinnovatives, global agierendes Unternehmen aufzubauen, welches wirksamere und präzisere immunbasierte Ansätze zur Prävention und Behandlung von Infektionskrankheiten und Krebserkrankungen bietet“.

Kathrin Jansen, Senior Vice President und Leiterin der Pfizer-Abteilung für Impfstoffforschung und -entwicklung, sagte: „Innovative Impfansätze sind dringend erforderlich, um einen besseren Schutz gegen die saisonale Grippe zu gewährleisten, sowie schnell und quantitativ auf pandemische Influenza-Bedrohungen zu reagieren.

mRNA-Impfstoffe sind ein neuartiger Ansatz um für ein oder mehrere spezifische Proteine zu kodieren und ermöglichen eine schnellere und kostengünstigere Herstellung von Grippeimpfstoffen mit höherer Wirksamkeit im Vergleich zu aktuellen Impfstoffen. BioNTech ist ein Vorreiter in der mRNA-Technologie, und wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit, um dazu beizutragen, innovative mRNA-Grippeimpfstoffe auf den Markt zu bringen und das Leben der Menschen zu verbessern“.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.