Bodo Möller Chemie expandiert in Subsahara-Afrika

Spezialchemikalienexperte eröffnet Niederlassung in Kenia

Die Bodo Möller Chemie-Gruppe baut ihre Vertriebsstrukturen in der Subsahara-Region weiter aus und eröffnet eine neue Filiale in Nairobi, der Hauptstadt von Kenia. Am neuen Standort bietet das Unternehmen Spezialklebstoffe, Epoxidharze, Additive und Pigmente von führenden Anbietern wie Huntsman Advanced Materials, Huntsman Textile Effects und DowDupont für die Automobil-, Lack-, Textil- und Bauindustrie. „Es ist ein entscheidender Schritt.“, erklärt CEO Frank Haug. „Unsere Präsenz ermöglicht es uns, Kunden in Kenia und den Nachbarländern effektiv zu beliefern, denn das Land ist die Drehscheibe für Ostafrika. Mit einer eigenen Niederlassung in Nairobi werden wir zukünftig in einem sehr dynamischen Teil Afrikas vertreten sein.“

Bisher wurde die Subsahara-Region von den beiden im Jahr 2011 gegründeten Filialen in Südafrika beraten und beliefert. Aufgrund der hohen Nachfrage hat die Bodo Möller Chemie nun ein lokales Büro eröffnet, um das bestehende Geschäft zu intensivieren und Kundenbedürfnissen besser gerecht zu werden. Die neue Filiale wird von Philip Kamau geleitet. „Wir freuen uns, dass Herr Kamau die Bodo Möller Chemie in Kenia vertritt", sagt Mark Hepburn, Geschäftsführer von Bodo Möller Chemie in Südafrika. „Es ist eine anspruchsvolle Funktion innerhalb des Subsahara-Teams, das sich bereits durch seinen fach- und lösungsorientierten Vertrieb einen Namen gemacht hat.“ Neben dem Subsahara-Geschäft betreibt die Gruppe weitere Niederlassungen in Marokko und Ägypten zur Abdeckung der Maghreb-Region. Die Eröffnung des Büros in Kenia ist ein wichtiger Meilenstein für die geographische Expansion des Unternehmens in Afrika.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.