Boehringer Ingelheim kooperiert mit Yuhan bei der Entwicklung von Medikamenten gegen Lebererkrankungen

Boehringer Ingelheim und das südkoreanische Unternehmen Yuhan haben eine Kooperations- und Lizenzvereinbarung zur Entwicklung eines Dual-Agonisten zur Behandlung von Lebererkrankungen bekannt gegeben, der die GLP-1- und FGF21-Aktivität in einem Molekül kombiniert. Die Zusammenarbeit vereint die Expertise von Yuhan in den Bereichen FGF21-Biologie, Fettleibigkeit und NASH mit der pharmazeutischen Expertise von Boehringer Ingelheim. Yuhan erhält insgesamt bis zu 870 Mio. USD in Form einer Vorauszahlung und für erfolgsabhängige Meilensteine in der Entwicklung und Vermarktung.

„Wir freuen uns über diese neue Chance, die unsere langjährige und erfolgreiche Partnerschaft mit der Yuhan Corporation ergänzt", sagt Michel Pairet, Mitglied der Geschäftsführung von Boehringer Ingelheim und verantwortlich für die Innovation Unit.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Boehringer Ingelheim, das seit langem neue Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen anbietet. Die klinische Expertise von Boehringer Ingelheim wird nun in die Entwicklung dieses Medikaments einfließen, das das Potenzial hat, bei Patienten mit NASH einen echten Unterschied zu machen", sagt Jung Hee Lee, CEO und President von Yuhan.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.