BVL News

Logistik-Terminkalender 2013
Das inhaltlich breit angelegte Angebot der Bundesvereinigung Logistik (BVL) zielt auf den branchenübergreifenden Austausch. Mit der Verfeinerung der Tools von Supply Chain Management und Logistik werden branchenspezifische und tiefergehende Inhalte immer wichtiger. Dem trägt die BVL u.a. mit der Fokussierung ihrer überregionalen Angebote Rechnung: Systematisch wird Branchenexpertise aufgebaut und in Foren und dem Kongress zugänglich gemacht. Zu den derzeit vorrangig betrachteten Fokusbranchen gehören Automotive, IT und Telekommunikation, Chemie, Pharma und der Handel.

Ein neuer Schwerpunkt seit 2012 ist die Veranstaltungsreihe „Kostensenkung in Wertschöpfungsketten". Welches sind die größten Kostentreiber in Beschaffung, Produktion und Distribution? Wie können die Total Cost of Ownership (TCO) ermittelt werden und wo liegen die größten Kostensenkungspotentiale? Diesen Fragen geht in Zukunft die Veranstaltungsreihe „Kostensenkung in Wertschöpfungsketten" nach.
Überregionale Veranstaltungen/Termine 2013

  • Tag der Logistik, 18. April, deutschlandweit und international
  • Kostensenkung in Wertschöpfungsketten, 24. April, Bremen
  • Tagesforen bei der Messe Transport Logistic, 4. bis 7. Juni, München
  • Forum Chemielogistik, 13. Juni, Ludwigshafen
  • Deutscher Logistik-Kongress, 23. bis 25. Oktober, Berlin

Der 30. Deutsche Logistik-Kongress und das 35-jährige Bestehen der BVL werden darüber hinaus Anlass für eine Reihe von speziellen Aktionen rund um den Deutschen Logistik-Kongress sein. Über die Details informiert die BVL im Frühjahr 2013.

„Investitionen in Infrastruktur verdoppeln"
Der Vorsitzende des Vorstands der BVL, Prof. Raimund Klinkner, erwartet für 2012 ein weiteres Umsatzwachstum des Wirtschaftsbereichs Logistik um bis zu 3% gegenüber dem Vorjahr. 2011 war in Deutschland nach sehr gutem Geschäftsverlauf ein Umsatz in Höhe von 223 Mrd. € erzielt worden bei einem Wachstum um 6% gegenüber 2010. Gleichzeitig wies Klinkner bei der Eröffnung des 29. Deutschen Logistik-Kongresses im Oktober 2012 in Berlin auf die Diskrepanz zwischen den Zukunftserwartungen der Unternehmen und der tatsächlichen Geschäftslage hin.

„Hier schlagen sich Unsicherheiten und Volatilitäten auf den Kapitalmärkten und in der Politik nieder. Die teilweise widersprüchlichen Wirtschaftsmeldungen, die Tag für Tag verbreitet werden, tragen nicht dazu bei, Vertrauen in die weitere ökonomische Entwicklung zu erzeugen", so Klinkner. Tatsache sei aber auch, dass der Welthandel weiter wachse und insbesondere von BRIC-Ländern (Brasilien, Russland, Indien, China) starke Impulse sowohl in den Beschaffungs- als auch in den Absatzmärkten gesandt würden.

Um für weiteres Wachstum der Wirtschaft in Deutschland gute Rahmenbedingungen zu schaffen, mahnte Klinkner Investitionen in die Infrastruktur an. Er verwies auf eine aktuelle BVL-Umfrage, nach der die zukünftige Geschäftsentwicklung für gut 90% der Unternehmen direkt von der Qualität der Infrastruktur abhängt. Klinkner formuliert folgende fünf Handlungsempfehlungen für die Politik:

  • Investitionen in Infrastruktur verdoppeln
  • Nutzerfinanzierung zweckgebunden und zielgerichtet
  • Planungssicherheit schaffen, Infrastrukturfinanzierung langfristig sichern, Mobilität für Bürger und Wirtschaft bezahlbar halten
  • Intermodalität und Anbindung verbessern, Nadelöhre in Supply Chains beseitigen
  • Gemeinsame, faktengestützte Überzeugungsarbeit bei Projekten leisten

 

Kontaktieren

Bundesvereinigung Logistik
Schlachte 31
28195 Bremen
Germany
Telefon: +49 421 17384 0
Telefax: +49 421 17284 40

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.