Covestro fördert Innovation in China

Partnerschaft mit renommierter Tongji-Universität ausgebaut

  • Markus Steilemann (CEO Covestro, M.) und die Mitglieder der Covestro-Tongji Innovation Academy diskutieren neue Branchentrends.  Markus Steilemann (CEO Covestro, M.) und die Mitglieder der Covestro-Tongji Innovation Academy diskutieren neue Branchentrends.

China setzt im steigenden Maße auf den Wandel durch Digitalisierung und richtet den Fokus verstärkt auf Elektromobilität und nachhaltiges Wirtschaften. Im Einklang mit diesen Trends intensiviert Covestro die Zusammenarbeit mit der Tongji-Universität in Shanghai, um noch schneller auf die Bedürfnisse des Marktes eingehen zu können. Die Covestro-Tongji Innovation Academy erweitert nun ihre Zusammenarbeit nach dem Open-Innovation-Ansatz. Im Mittelpunkt stehen dabei insbesondere Anwendungen der Digitalisierung, der Ausbau der Batterieleistung bei Elektrofahrzeugen und neue Materialien, um die Luftqualität im Innern von Fahrzeugen zu verbessern. Auch sollen neue Materialien für die chinesische Robotikindustrie entwickelt werden.

„Es ist offensichtlich, dass China auf dem besten Weg ist, bei vielen wichtigen Branchentrends die Führung für Innovationen zu übernehmen“, sagt Markus Steilemann, CEO von Covestro. „Das wollen wir unterstützen: Als globales Unternehmen setzen wir uns dafür ein, in China sowohl für den chinesischen Markt als auch für die Region Asien-Pazifik Innovationen zu entwickeln. Ich freue mich darüber, dass unser lokales Innovationsteam zunehmend die globale Verantwortung für Kerntechnologien übernimmt. Der Open-Innovation-Ansatz und die gute Zusammenarbeit mit der führenden Tongji-Universität helfen uns dabei, gemeinsam mit unseren Partnern die Grenzen des Machbaren für die Industrie zu verschieben.“

Wu Guangming, Vice President der Tongji-Universität, ergänzt: „Die Innovation Academy geht mit gutem Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen Industrie und Hochschule voran. Mit der umfangreichen Unterstützung von Covestro hat die Akademie in den letzten acht Jahren bedeutende Erfolge erzielt. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Akademie durch die gestärkte Allianz dazu beitragen kann, innovative Erfolge schneller auf den Markt zu bringen. Dazu treibt sie auch die Innovation der Geschäftsmodelle in der Branche weiter voran.“

Die Covestro-Tongji Innovation Academy wurde 2011 gegründet. „Die Akademie verstärkt die Zusammenarbeit auf den Gebieten der marktorientierten Innovation, der nachhaltigen Entwicklung und der Kommerzialisierung“, betonte Michael Schmidt, Dekan der Akademie und Leiter der Innovation im asiatisch-pazifischen Raum bei Covestro.

„Obwohl wir bei Covestro bereits zahlreiche Innovationserfolge vorweisen können, werden wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen. Aus der Zusammenarbeit mit der Akademie erhalten wir Anregungen, wie wir schneller neue Technologien und Geschäftsmodelle nutzen können. So bringen wir nachhaltige Lösungen in China und darüber hinaus voran.“

Die Covestro-Tongji Innovation Academy finanziert auch Inkubationsprogramme für Studenten, die an einem jährlichen Businessplan-Wettbewerb der Tongji-Universität teilnehmen. Dabei geht es um die Weiterentwicklung von Anwendungen und die Vermarktung von Studentenprojekten sowie um die Gründung eigener Start-ups.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.