Evotec und Takeda kooperieren bei der Entwicklung klinischer Wirkstoffkandidaten

Evotec gab heute eine mehrjährige strategische Wirkstoffforschungsallianz mit Takeda bekannt. Ziel beider Partner ist es, mindestens fünf Wirkstoffforschungsprogramme aufzusetzen, die zunächst von Evotec entwickelt und beim Eintritt in die Klinik von Takeda in ihre Entwicklungsverantwortung übernommen werden sollen.

„Die Zusammenarbeit mit Partnern wie Evotec, die in der Wirkstoffentwicklung weltweit führend sind, ist ein zentraler Bestandteil unseres Modells für die Entdeckung und Entwicklung transformativer medizinischer Ansätze“, sagte Steve Hitchcock, Global Head of Research bei Takeda. „Takeda und Evotec verbindet eine langjährige Zusammenarbeit und wir haben großes Vertrauen in Evotecs Kompetenzen.“

Die Zusammenarbeit kombiniert Evotecs Fähigkeit vollintegrierte Wirkstoffforschungsprogramme effizient zu betreiben mit Takedas strategischer Erfahrung mit transformativen therapeutischen Ansätzen in ihren vier therapeutischen Kerngebieten: Onkologie, Gastroenterologie, Neurologie und seltene Krankheiten. Evotec wird ihre weltweit führende Wirkstoffforschungsplattform einsetzen, um therapeutische Hypothesen zu validieren und niedermolekulare Programme zu entwickeln. Takeda hat die Option, diese Programme aus der Leitstrukturserie oder zum Zeitpunkt der Kandidatenauswahl in ihre Entwicklungsverantwortung zu übernehmen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Evotec von Takeda eine einmalige Vorabzahlung für den Zugang zu ihren Plattformen erhalten. Zudem hat Evotec Anspruch auf präklinische, klinische und kommerzielle Meilensteine, die insgesamt mehr als 170 Mio. USD pro Programm ausmachen können, sowie auf mehrstufige Beteiligungen an potenziellen Umsätzen.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.