Ex-Chemiegewerkschaftschef Schmoldt verlässt Bayer-Aufsichtsrat

Der ehemalige Chef der Chemiegewerkschaft IG BCE, Hubertus Schmoldt, scheidet nach 17 Jahren aus dem Aufsichtsrat von Bayer aus. Für ihn soll die Landesbezirksleiterin Nordost der Gewerkschaft, Petra Reinbold-Knape, in das Kontrollgremium des Leverkusener Pharma- und Chemiekonzerns einziehen. Hubertus Schmoldt war seit Januar 1995 AR-Mitglied. Der Konzernbetriebsrats-Chef Thomas De Win soll stellvertretender Aufsichtsratchef bleiben, bestätigte die Gewerkschaft einen Bericht der "Rheinischen Post". Auch auf der Kapitalseite stehen Wechsel an. So hatte Aufsichtsratschef Manfred Schneider angekündigt, sich nicht noch einmal für eine weitere Amtszeit wählen zu lassen. Zuletzt hatte es in Branchenkreisen geheißen, Ex-Bayer-Chef Werner Wenning könnte nach einer zweijährigen Karenzzeit im Herbst in einer wichtigen Funktion in den Aufsichtsrat des Unternehmens einziehen. Ziel sei es, dass er Schneider als Chefkontrolleur ablöse. In Branchenkreisen hieß es zudem, dass Ex-ThyssenKrupp -Chef Ekkehard Schulz altersbedingt aus dem Aufsichtsrat ausscheiden könnte.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.