News

Höhere Maschinenverfügbarkeit durch MES-Modul für die Instandhaltung

16.11.2011 -

Höhere Maschinenverfügbarkeit durch MES-Modul für die Instandhaltung. Das Software- und Beratungshaus Felten hat für sein Manufacturing Execution System (MES) „PM-Scada“ ein Instandhaltungsmodul namens „Maintain“ entwickelt. „Durch das vorbeugende Wartungsmanagement können die Maschinenausfälle während der Produktion minimiert oder sogar ganz vermieden werden, zumal das Maintain-Modul bei Bedarf aktiv zum Handeln auffordert“, erläutert Werner Felten, Geschäftsführer des Unternehmens. Dadurch könne die Anlagenverfügbarkeit nachhaltig optimiert werden. Denn „Maintain“ macht es möglich, die vorbeugende Wartung aller für die Produktionsprozesse relevanten Geräte, Anlagen und Maschinen nicht nur zu planen, sondern auch gezielt durchzuführen. Im Rahmen des präventiven Instandhaltungsmanagement informiert das System über geplante und anstehende, regelmäßig wiederkehrende Wartungs- und Inspektionsaktivitäten. Die Wartungsintervalle lassen sich dabei beispielsweise nach Zeit, Produktionsmenge oder Maschinenlaufzeit erstellen. Zu dem Funktionsprofil der Felten-Lösung gehört:

  • Verwaltung von Equipment, Anlagen, Maschinen bis zur Bildung von Anlagen-Gruppen, Anlagen-Linien oder Hierarchien;
  • hohe MES-Integration durch vielfältige Schnittstellen zu den weiteren Modulen der PM-Scada-Plattform, etwa durch gemeinsame Nutzung der Equipmentverwaltung;
  • Verknüpfung der Wartungsintervalle, Schaltspiele und Betriebsstundenzähler mit den Anlagen, Maschinen und den jeweiligen Produktionsaufträgen;
  • Definition besonderer Reparatur- oder Wartungsgründe für alle Komponenten;
  • Bewertung, Kommentierung und Verwaltung der Reparatur- und Wartungsergebnisse;
  • Steuerung der Reparaturund Wartungsarbeiten über Web-System oder PDA;
  • wahlweise automatische oder manuelle Planung der vorbeugenden Wartungsarbeiten;
  • Anzeige von Dokumenten zur Unterstützung der Reparaturund Wartungsarbeiten;
  • ausführliche Reports aller Reparatur- und Wartungsergebnisse;
  • historische Darstellung aller Stati und Aktionen sämtlicher Anlagen oder Maschinen;
  • automatische Benachrichtigung bei anstehenden Wartungs- oder Reparaturintervallen;
  • Barcode-unterstützte Verwaltung und Organisation aller Ersatzteile im eigenen Maintenance-Lager.

Das präventive Konzept habe auch mit Blick auf die Wertschöpfung einen entscheidenden Effekt, meint Werner Felten: „Die Auslastung der Maschinen und Anlagen lässt sich spürbar verbessern und in Verbindung mit den Auswertungen unseres Moduls MDE/BDE lässt sich auch der ROI der Anlagen nachhaltig optimieren.“

Felten GmbH, Serrig
Tel.: 06581/9169-0
info@feltengmbh.de
www.feltengmbh.de

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing