News

Ineos liefert Handdesinfektionsmittel gratis an Krankenhäuser in ganz Deutschland

10.04.2020 - Ineos hat damit begonnen, monatlich eine Million Flaschen Handdesinfektionsmittel gratis an Krankenhäuser in ganz Deutschland zu liefern.

Das Unternehmen hat angekündigt, dass die Produktionsanlage in Herne in nur zehn Tagen in Betrieb genommen und sofort danach mit den Lieferungen begonnen werde – so auch in Newton Aycliffe, Großbritannien, und Lavéra, Frankreich. Anfang dieser Woche kündigte man zudem an, dass in Étain im Nordosten Frankreichs eine vierte Anlage gebaut wird.

Ab sofort werden Krankenhäuser in ganz Deutschland mit gratis Handdesinfektionsmitteln beliefert, darunter zum Beispiel die St. Elisabeth Gruppe in Herne, das St. Josef Hospital in Moers, das Klinikum Leverkusen, das Albertinen Krankenhaus in Hamburg, das Krankenhaus in Bernau bei Berlin, das Städtische Krankenhaus Heinsberg, das Evangelische Krankenhaus Wesel und die Kliniken der Stadt Köln. Eine weitaus umfassendere Verteilung erfolgt, sobald die Anlage ihre volle Produktionskapazität erreicht.

Das Unternehmen konzentriert sich zunächst darauf, den Bedarf der Beschäftigten an vorderster Front im Gesundheitsbereich zu decken, bevor Flaschen im Taschenformat für Privatpersonen in den Verkauf kommen. Die Handdesinfektionsmittel werden nach den Spezifikationen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hergestellt.

Die Kontamination der Hände ist eine der Hauptursachen für die Ansteckung mit dem Coronavirus. In Europa herrscht ein kritischer Mangel an Handdesinfektionsmitteln.

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns! 

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns!