Innovativer Analytiker und erfolgreicher Unternehmer

Grußwort zum 80. Geburtstag von Dr. rer.nat. Edmund Radmacher

  • Dr. rer. nat. Edmund Radmacher feiert in diesen Tagen seinen 80. Geburtstag Dr. rer. nat. Edmund Radmacher feiert in diesen Tagen seinen 80. Geburtstag

Dr. rer. nat. Edmund Radmacher übernahm 1960 die Führung des Familienunternehmens Macherey-Nagel (MN) in Düren von seinem Vater Dr. rer. nat. Adolf Radmacher, der schon 1911 einer der Mitbegründer des Unternehmens war. MN ist ein erfolgreicher Anbieter von Produkten zur chemischen und molekularbiologischen Analytik.

Dank seiner vielseitigen Begabungen wie Kreativität, unternehmerischer Weitblick, kaufmännisches Geschick, und charismatische Personalführung gelang es ihm in fast 40 Jahren, aus dem national agierenden, mittelständischen Unternehmen eine angesehene internationale Firmengruppe aufzubauen, ohne dabei die Bodenhaftung zu verlieren. Mit Recht darf er sich anlässlich seines 80. Geburtstags als Impulsgeber und Pionier auf dem Gebiet der Analytischen Chemie feiern lassen. In dieser Rolle war er auch langjähriges Mitglied der Fachgruppe Analytische Chemie der GDCh.

F&E war bei MN immer Chefsache. Kreative Anregungen bedurften deren Entwicklung und Umsetzung. Selbstbewusst verbreitete Radmacher sein unternehmerisches, eher konservatives Credo wie „Die anderen sind auch nicht schlauer als wir!" und „Wir können nur ausgeben, was wir verdient haben!"
Nur so konnte das Unternehmen unbeschadet durch alle Turbulenzen im wirtschaftlichen Umfeld gesteuert werden. Er war zweifelsfrei als Unternehmer ein Naturtalent und vertraute mehr dem gesunden Menschenverstand und dem Rat seiner erfolgreichen Führungsriege als kostspieligen Unternehmensberatern.

Als Gründungsgesellschafter der Diagen, heute Qiagen, hat er zukunftsorientierte neue Akzente gesetzt. Gerichtliche Auseinandersetzungen (Know-how - und Lizenzfragen) beendeten die Partnerschaft von MN und dem jungen Unternehmen Diagen (siehe hierzu: Inken Rebentrost: "Das Labor in der Box", Seite 185 bis 241; Verlag C.H. Beck, München 2006). MN wird heute in 4. Generation von seiner ältesten Tochter Frau Carolin Wagner wirtschaftlich erfolgreich geleitet.

Die Verfasser dieser Zeilen sind dem Geburtskind seit dem Studium in Aachen, wo er bei Frau Prof. Dr. Annedore Pflugmacher (Direktor des Institutes für anorganische Chemie und Elektrochemie: Prof. Dr. Martin Schmeißer) seine Doktorarbeit anfertigte, eng verbunden.

Edmund Radmacher ist uns als zwar eigenwilliger, aber guter Studienfreund und verlässlicher Kollege, der besonders im Tennisspiel für uns unschlagbar war, in liebenswerter Erinnerung.

Unterstützt wurde er auf einer langen Wegstrecke seines Lebens durch seine leider viel zu früh verstorbene Frau, mit der er für ihre drei gemeinsamen Töchter ein glückliches Zuhause schaffen konnte.
Wir gratulieren unserem Freund, dessen erfolgreiche Unternehmertätigkeit wir immer mit Interesse verfolgt haben, sehr herzlich zum 80. Geburtstag und wünschen alles Gute, vor allem eine bestmögliche Gesundheit!

Alois Haas
Heribert Offermanns


 


 

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.