News

Klöckner Pentaplast steht angeblich zum Verkauf

12.06.2014 -

Der Privatinvestor Strategic Value Partners (SVP) plant, den deutschen Kunststoff-Folienhersteller Klöckner Pentaplast zum Verkauf anzubieten, berichten Nachrichtenagenturen unter berufung auf eine unbenannte Quelle.

Reuters und Bloomberg melden, sie hätten erfahren, dass Goldman Sachs und Jerreries Group als Berater tätig seien und noch diesen Monat Informationen bekannt geben würden; entsprechende vorläufige Gebote werden im Juli erwartet. Den Berichten zufolge sei Klöckner Pentaplast bei Verkauf etwa 1,5 Mrd. US-$ wert.

Bereits 2013 hatte SVP den Versuch unterstützt, die in Montabaur bei Koblenz ansässige Firma zu verkaufen, zog aber das Angebot zurück, als die Preisforderung nicht erzielt werden konnte. Der in Greenwich, Connecticut, USA, ansässige Fond hatte das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 1,2 Mrd. €, 2012 vom Privatinvestor Blackstone erworben, der es wiederum von Cinven Partners gekauft hatte.

Klöckner beliefert vorzugsweise den Pharmazie-, Lebensmittel-, Getränke- und Kreditkartenbereich. Produktionsstandorte gibt es in mehreren Ländern, u.a. Großbritannien, Portugal, Brasilien, Argentinien und China.

 

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns! 

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns!