Megadeal in der Pharmabranche: Bristol-Myers Squibb will Celgene übernehmen

In der Pharmabranche bahnt sich eine Transaktion in Höhe von knapp 90 Mrd. USD an: Der amerikanische Pharmariese Bristol-Myers Squibb will das Biotechnologie-Unternehmen Celgene übernehmen. Schätzungen zufolge beläuft sich die Transaktion inklusive Schulden auf 88,8 Mrd. USD, der reine Kaufpreis liege bei 74 Mrd. USD.

Der Aufsichtsrat der Celgene hat der Übernahme angeblich bereits zugestimmt. Die Fusion würde vor allem die Expertise der beiden Unternehmen bei Krebstherapien befruchten. Beide Unternehmen wollen demnächst neue Medikamente im Bereich Immunologie sowie Herz-Kreislaufpräparate auf den Markt bringen.

Der Abschluss der Transaktion wird für das dritte Quartal 2019 erwartet.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.