Merck dehnt Biopharma-Venture-Fonds auf alle Unternehmensbereiche aus

Fondsvolumen verdoppelt

Merck erweitert seinen Corporate-Venture-Fonds unter dem neuen Dach Merck Ventures. Dabei fokussieren sich vier Investmentteams auf Healthcare, Life Science und Performance Materials sowie auf neue Geschäfte. Das Gesamtvolumen des neu eingerichteten Corporate-Venture-Fonds beläuft sich, wenn der Fonds komplett investiert ist, auf bis zu 300 Mio. EUR. Dies entspricht einer Verdopplung des Volumens des bisherigen Biopharma-Venture-Fonds von 150 Mio. EUR.

„Unser Biopharma-Venture-Fonds war bislang sehr erfolgreich. Nun wenden wir dieses erfolgreiche Modell auf alle drei Unternehmensbereiche von Merck an“, sagte CEO Stefan Oschmann. „Der neue Fonds spiegelt unsere Geschäfte wider und ist mit seinem vierten Investitionssegment auch offen für Investitionen in neue Geschäfte, da wir kontinuierlich nach innovativen Ideen Ausschau halten, zum Beispiel im Bereich Digitalisierung.“

Mit seinen vier Teams folgt der neue Fonds der Struktur des früheren Biopharma-Venture-Fonds von Merck, der seit 2009 besteht. Der Biopharma-Fonds bildete die Grundlage für mehrere Erfolgsgeschichten wie Galecto Biotech (Galektin-Regulatoren zur Behandlung schwerer Krankheiten), Asceneuron (Spin-off von Merck, dass innovative Arzneimittel für Alzheimer-Pateinten entwickelt) und Metabomed (neuartige Medikamente gegen Wirkstoffziele im Bereich Krebszellenstoffwechsel).

„Die Investitionen von Merck Ventures orientieren sich an den strategischen Interessen von Merck, wenngleich sie formal durch eine ‚Chinese Wall‘ getrennt sind“, sagte Roel Bulthuis, Managing Director von Merck Ventures. „Mit unserer Infrastruktur eines führenden Wissenschafts- und Technologieunternehmen bieten wir Start-ups die Unterstützung, die sie benötigen, um aus ihrer Vision einen wirtschaftlichen Erfolg zu machen.“

Die Investmentteams verfügen über eine beträchtliche Sachkenntnis auf ihrem Gebiet und werden einen individuell zugeschnittenen, branchenübergreifenden Investitionsansatz anbieten. Jedes Team verfügt über Kompetenzen in der Frühphase (Seed) der Unternehmensgründung, bei Early-Stage-Investments über Konsortien sowie die Gründung und Finanzierung von Merck-Spin-offs.

Wie der frühere Biopharma-Venture-Fonds wird auch der neue Venture-Fonds von einem globalen Team unter der Leitung von Roel Bulthuis geführt.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.