Merck: Dorothea Wenzel übernimmt Leitung von Surface Solutions

Benjamin Hein wird Leiter von Strategy & Transformation bei Performance Materials

Merck gibt Veränderungen im Führungsteam des Unternehmensbereichs Performance Materials bekannt. Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 wird Dorothea Wenzel Leiterin der Geschäftseinheit Surface Solutions. Benjamin Hein wird ihre derzeitige Rolle als Leiter Strategy & Transformation übernehmen, Stefan Kratzer wird Leiter Controlling.

Dorothea Wenzel wechselte im April 2018 aus dem Unternehmensbereich Healthcare zu Performance Materials. Zurzeit leitet sie dort die Abteilungen Controlling und Strategy & Transformation. Zuvor war sie als Leiterin des Fertility-Geschäfts im Bereich Healthcare sowie als Leiterin des Controllings der ehemaligen Sparte Merck Serono tätig. Dorothea Wenzel tritt die Nachfolge von Friedhelm Felten an, der sich entschieden hat, neue Karrieremöglichkeiten außerhalb von Merck zu verfolgen.

„Ich freue mich, dass Dorothea Wenzel diese für Performance Materials so wichtige Rolle übernimmt“, unterstrich CEO Kai Beckmann. „Innerhalb nur eines halben Jahres, in dem sie nun bei uns ist, war sie ausschlaggebend für die erfolgreiche Entwicklung unserer Strategie. Darüber hinaus hat sie starke Strukturen für unsere Controlling-Funktion und die Grundlage für unsere auf fünf Jahre angelegte Transformation geschaffen, indem sie die Bright-Future-Programmstruktur auf den Weg brachte. Dorothea Wenzel hat bereits das Fertility-Geschäft von Merck auf Wachstumskurs geführt. Ich erwarte, dass sie diese Erfahrungen nun auf Surface Solutions überträgt. An dieser Stelle möchte ich mich bei Friedhelm Felten bedanken. Er hat in seiner langen und erfolgreichen Zeit bei Merck viel für das Unternehmen erreicht, und ich wünsche ihm privat wie beruflich alles Gute und viel Erfolg.“

Ebenfalls ab dem 1. Januar 2019 wird Benjamin Hein die Nachfolge von Dorothea Wenzel als Leiter Strategy & Transformation bei Performance Materials antreten. Stefan Kratzer wird die Leitung Controlling übernehmen. Hein ist zurzeit Leiter Group Strategy and CEO Office, Stefan Kratzer leitet das Controlling im Consumer-Health-Geschäft, das an Procter & Gamble veräußert wird. Dorothea Wenzel und Benjamin Hein werden an Kai Beckmann berichten, Stefan Kratzer an Marcus Kuhnert, CFO von Merck und Mitglied der Geschäftsleitung.

„Ich freue mich sehr über die Nachfolgeregelung für Dorothea Wenzel.

Benjamin Hein bringt sehr stark die Perspektive der Gruppe ein – verbunden mit der großartigen Möglichkeit für ihn, die Strategie mit umzusetzen, an deren Entwicklung er bereits in seiner aktuellen Rolle mitgewirkt hat“, sagte Beckmann.

„Wir freuen uns, dass mit Stefan Kratzer ein international und interkulturell erfahrener Merck-Finanzexperte mit ausgeprägtem unternehmerischen Denken diese Position übernimmt“, sagte Kuhnert. „Über 15 Jahre ist er bereits in verantwortlichen Managementpositionen tätig und kann Erfolge vorweisen. So steuerte er einige unserer Finanz-Abteilungen erfolgreich durch substanzielle Reorganisationen und motivierte seine Teams zu Höchstleistungen.“

Dorothea Wenzel arbeitet seit 2004 bei Merck und ist derzeit verantwortlich für Controlling, Strategie und Transformation bei Performance Materials. Zuvor war sie Leiterin des Fertility-Geschäfts im Bereich Healthcare sowie Leiterin des Controllings der ehemaligen Sparte Merck Serono. Davor war Dorothea Wenzel in verschiedenen Leitungsfunktionen bei der Rürup-Kommission im Bundesgesundheitsministerium, bei der Winterthur-Versicherung und bei McKinsey tätig. Sie studierte Wirtschaftsinformatik und promovierte im Bereich Gesundheitsökonomie an der Technischen Universität Darmstadt und an der Harvard University.

Benjamin Hein ist seit 2011 im Unternehmen und zurzeit verantwortlich für Group Strategy und das CEO Office. Zuvor war er im Inhouse Consulting und als Head of CEO Office tätig. Vor seiner Zeit bei Merck arbeitete er für Döhler und HAHN Automation. Benjamin Hein studierte Business Administration und hat einen Master of Science in International Business von der Universität Maastricht (Niederlande) sowie einen Master of International Business von der Queensland University of Technologies (Australien).

Stefan Kratzer startete seine berufliche Karriere bei der Axaron Biosience, einem Biotech-Tochterunternehmen von BASF. Zu Merck kam er 2004 als Controller Licensing & Business Development. Nach seiner Tätigkeit als CFO von Merck Generics in den USA und im Spartencontrolling bei Merck Serono wurde er CFO für Großbritannien und Irland sowie Regional CFO für Europa. Während der vergangenen 18 Monate war Stefan Kratzer Mitglied der Geschäftsleitung des Consumer-Health-Geschäfts. Er hat einen Master in Business Administration der European Business School und der University of Pittsburgh, USA.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.