News

Novartis erwartet Alcon-Abschreibung

01.03.2010 -

Novartis rechnet für die kommenden Jahre mit jährlichen Goodwill-Abschreibungen von rund 2 Mrd. US-$ für den Kauf des Augenheilkunde-Unternehmens Alcon. Der genaue notwendige Abschreibungsbedarf werde allerdings in jedem Jahr neu ermittelt, sagte der neue Finanzvorstand Jonathan Symonds bei der Hauptversammlung.

Novartis hatte Alcon für einen Kaufpreis von rund 50 Mrd. US-$ vom Schweizer Lebensmittelkonzern Nestle übernommen. Der Kauf dürfte sich trotz des hohen Kaufpreises wegen der zu erwartenden Synergien für Novartis auszahlen, sagte Verwaltungsratschef Daniel Vasella. In näherer Zukunft will sich Novartis laut Vorstandschef Joe Jimenez nun auf kleinere, ergänzende Zukäufe konzentrieren.

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing