Nox: Nachtexpress entwickelt sich zu Kernprodukt der Distributionslogistik

Überwältigt vom Interesse an den Produkten und Services zur Präsenz des Nachtexpress-Dienstleisters auf der Transport Logistic 2019 in München zeigte man sich bei Nox. Vor allem die Themen Digitalisierung, Zustellung vor Arbeitsbeginn und der Retourenservice hätten bei den Gesprächspartnern großen Anklang gefunden – und dies über alle Branchengrenzen hinweg.

Ein großes Thema war auch der elektronische Ladungsträger-Nachweis in Echtzeit, den man gemeinsam mit Bosch Connected Industry realisiert und auf der Messe vorgestellt hat. Zudem seien die generellen Vorteile des Nachtexpress immer wieder thematisiert worden, äußerte Donald Pilz, CEO der Nox Gruppe, und erklärte: „Unser Produkt war lange Zeit ein Nischenprodukt, das hauptsächlich von Herstellern aus den Bereichen Automotive und Landtechnik genutzt wurde. In den letzten Monaten hat jedoch das Interesse aus anderen Branchen stetig zugenommen.“

Hintergrund dieser Entwicklung sind zum einen die belegten Vorteile, die die Zustellung vor Arbeitsbeginn für Unternehmen mit sich bringt. Hersteller könnten u.a. ihre Lagerstruktur optimieren und die Kapitalbindungskosten signifikant senken, da z.B. Ersatzteile nur noch an einem zentralen Lager bevorratet werden müssen. Zum anderen umgeht Nox mit der Belieferung in der Nacht den Straßenkollaps. Das Unternehmen im Segment Nachtexpress mit Hauptsitz in Langenfeld strebt ein strategisches Wachstum mit bestehenden und neuen Kunden an, u.a. in Branchen wie Medizin-Technik.
 

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.