PCC wächst zweistellig

Konzernumsatz mit 590,7 Mio. EUR um 16,4% über Vorjahr

PCC steigert Umsatz und Ergebnis mit Abschluss des dritten Quartals 2018 zweistellig gegenüber dem Vorjahr. Damit setzt die Unternehmensgruppe mit mehr als 3.400 Mitarbeitern in 18 Ländern ihren Wachstumskurs deutlich fort. „Konzernweit konnten wir im dritten Quartal auch die an sich schon guten Umsatz- und Ergebniszahlen der beiden Vorquartale noch einmal übertreffen“, erklärt Ulrike Warnecke, Geschäftsführende Direktorin der Konzernholding mit Sitz in Duisburg. „Trotz der anhaltenden politischen Unsicherheiten und der weiter schwelenden internationalen Handelskonflikte zeigte sich die Konjunktur nach wie vor robust. Außerdem blieb der im Sommer üblicherweise eintretende Umsatzrückgang 2018 völlig aus.“ Dabei übertraf die Sparte Chemie, die mit Abstand größte des Konzerns, die Umsatzerwartungen aufgrund teilweise höherer Absatzmengen und der weiterhin relativ hohen Preise für chemische Rohstoffe.

Der Konzernumsatz überschritt mit 203,3 Mio. EUR im dritten Quartal erstmals im laufenden Geschäftsjahr die 200-Mio.-EUR-Schwelle. Der Neun-Monats-Umsatz stieg dadurch auf 590,7 Mio. EUR, im Jahresvergleich ist dies ein Plus von 16,4%. „Das ist umso erfreulicher“ so Warnecke, „als zum Ende des dritten Quartals 2018 insgesamt rund 40 Mio. EUR Umsatz infolge der verzögerten Inbetriebnahme unserer neuen Produktionsanlage für Siliziummetall in Island fehlten.“ Inzwischen laufen die beiden Lichtbogenöfen der Anlage stabil. „Die Umsatzlücke konnten wir durch die über unseren Erwartungen liegenden Umsätze in einer Reihe von Konzernbereichen schließen“, erläutert Warnecke. „Und zwar insbesondere in den Segmenten Chlor und Tenside sowie in den Geschäftsfeldern Rohstoffhandel und intermodaler Transport.“

Auch ergebnisseitig erzielten die meisten Konzerngesellschaften der im dritten Quartal 2018 ein Plus. Das Konzernergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im dritten Quartal bei 25,8 Mio. EUR und in den neun Monaten bis Ende September bei insgesamt 77,6 Mio. EUR. Dies entspricht im Jahresvergleich einem Anstieg um 58,9%. Das Vorsteuerergebnis (EBT) stieg per 30. September auf 29,5 Mio. EUR von nur knapp 1 Mio.

EUR im Vorjahr.

Highlights aus der Chemiesparte
Die Chemiesparte, der weitaus größte Umsatz- und Ergebnisträger der PCC, setzte in ihren fünf Segmenten Polyole, Tenside, Chlor, Spezialchemie und Konsumgüter im dritten Quartal 2018 insgesamt 175,3 Mio. EUR um. Für die neun Monate bis zum 30. September ergab sich ein Spartenumsatz von 509,2 Mio. EUR. Im Jahresvergleich ist dies ein Anstieg um 16,3%, der Umsatz lag damit auch über den Erwartungen. Auf der Ergebnisseite wurden ebenfalls die Vorjahreswerte und die Ziele übertroffen.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.