Rhodia investiert in Fluorderivate

Rhodia erweitert die Produktion der aliphatischen Fluorderivate der Spezialchemie am Standort Salindres in Frankreich, um die stark steigende Nachfrage in strategischen Märkten bedienen zu können. Erhöht werden die Produktionskapazitäten von Trifluormethansulfonsäure und -anhydrid (TA, TAA) sowie von Lithium-bis-Trifluormethansulfonimid (LiTFSI). Die steigende Nachfrage auf den Märkten der elektronischen Anwendungen (antistatische Anwendungen für Flachbildschirme, ionische Flüssigkeiten, LCD), der Batterien (Automobil und Computer) und der Pharmazeutika machen diesen Schritt notwendig.
Mit dieser Investition wird ab 2013 die Kapazität der gesamten Produktionskette der Fluorderivate am Standort Salindres und in China verdoppelt. Die erste Phase des Ausbaus steht kurz vor dem Abschluss, neue, zusätzliche Produktionsmengen werden ab September 2012 verfügbar sein.

„Mit der Erweiterung seiner Kapazitäten baut Rhodia seine Position als führender und innovativer Anbieter auf zukunftsfähigen Märkten aus und begleitet mit diesem ambitionierten Projekt das Wachstum seiner Kunden", freut sich Alessandro Chiovato, Leiter der BU Crop Protection, Health & Specialties.

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.