News

Symrise setzt Wachstumskurs fort

12.03.2020 -

Symrise hat ihren Wachstumskurs 2019 erfolgreich fortgesetzt und ihre Jahresziele vollumfänglich erreicht. Mit der Akquisition von ADF/IDF stärkte das Unternehmen zudem seine Position im nordamerikanischen Markt und weitete sein Angebot im Bereich Heimtiernahrung sowie bei natürlichen Produktlösungen für die Lebensmittelindustrie deutlich aus. Unter Berücksichtigung von Portfolio- und Wechselkurseffekten stieg der Umsatz um 8,0% auf 3.408 Mio. EUR (2018: 3.154 Mio. EUR). Damit zählte Symrise erneut zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen der Branche. Getrieben hat diese erfreuliche Entwicklung die gute Nachfrage in allen Segmenten und Regionen. Das um Einmaleffekte im Zusammenhang mit der ADF/IDF Akquisition normalisierte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erhöhte sich um 76,7 Mio. EUR auf 707,2 Mio. EUR.

„Symrise wuchs auch 2019 kräftig. Mit der Akquisition von ADF/IDF sind wir weiter in wachstums- und margenstarke Geschäftsbereiche expandiert. Zusätzlich haben wir unser Produktangebot im attraktiven Markt für Heimtiernahrung weiter diversifiziert und unsere Position in Nordamerika ausgebaut. Im Jahresverlauf haben wir außerdem in die Erweiterung von Kapazitäten investiert sowie neue Technologien global ausgerollt. Diese zielgerichteten Wachstumsinitiativen gepaart mit unserem disziplinierten Kostenmanagement spiegeln sich klar in unserer operativen Entwicklung der letzten Quartale wider.“ sagte Vorstandsvorsitzender Heinz Jürgen Bertram. „Genau wie unsere Kunden honoriert auch der Kapitalmarkt unsere Entwicklung. Der Aktienkurs hat im Jahr 2019 um 42% zugelegt. Unsere Aktionäre und Aktionärinnen wollen wir erneut am Unternehmenserfolg beteiligen. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividendenerhöhung auf 0,95 EUR je Aktie vorschlagen.“

Das Unternehmen profitierte im abgelaufenen Geschäftsjahr von guter Auslastung und Nachfrage in allen Segmenten und Regionen. Der Konzernumsatz stieg im Berichtszeitraum unter Berücksichtigung von Portfolio- und Wechselkurseffekten um 8,0% auf 3.407,9 Mio. EUR (2018: 3.154,0 Mio. EUR). Organisch lag das Wachstum bei plus 5,7%. Damit übertraf der Konzern das durchschnittliche Marktwachstum, das Schätzungen zufolge bei 3 bis 4% lag. Die im November 2019 abgeschlossene Akquisition der ADF/IDF Gruppe, einem führenden amerikanischen Anbieter von Proteinspezialitäten auf Basis von Geflügel- und Ei-Produkten, trug rund 32 Mio. EUR zum Konzernumsatz bei.

Symrise steigerte das um Einmaleffekte im Zusammenhang mit der ADF/IDF Akquisition normalisierte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auch mit erhöhten Aufwendungen um hervorragende 12,2% auf 707,2 Mio. EUR (2018: 630,5 Mio. EUR). Im Rahmen der Akquisition fielen im Geschäftsjahr 2019 einmalige Erwerbs- und Integrationskosten von 16,3 Mio. EUR an. Die Situation an den Rohstoffmärkten blieb insbesondere in der ersten Jahreshälfte angespannt. Unabhängig davon investierte Symrise in seinen weltweiten Kapazitätsausbau. Zu den großen Investitionsprojekten zählten der neue Produktionsstandort in Nantong (China), die Erweiterung der Produktionskapazitäten für Menthol und natürliche Extrakte in den USA sowie für Heimtierfutter in Kolumbien und Frankreich.

Die Profitabilität lag im Geschäftsjahr 2019 auf sehr gutem Niveau und übertraf den Vorjahreswert deutlich: Das Unternehmen erwirtschaftete eine EBITDA(N)-Marge von 20,8%. Damit gehörte es wiederholt zu den profitabelsten Unternehmen der Branche.

Der normalisierte Jahresüberschuss stieg im Vorjahresvergleich um 10,2 % auf 303,5 Mio. EUR (2018: 275,3 Mio. EUR). Entsprechend erhöhte sich das normalisierte Ergebnis je Aktie auf 2,25 EUR (2018: 2,12 EUR). Vor dem Hintergrund der positiven Ergebnisentwicklung werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 6. Mai 2020 eine Dividende von 0,95 EUR je Aktie vorschlagen (2018: 0,90 EUR).

Zuversichtlich ins Jahr 2020
Auch 2020 plant das Unternehmen, wieder deutlich schneller zu wachsen als der relevante Markt für Duft- und Geschmacksstoffe sowie kosmetische Inhaltsstoffe, der Schätzungen zufolge um etwa 4% zulegen wird. Das Unternehmen erwartet, dass alle Segmente das globale Marktwachstum merklich übertreffen werden. Unter Annahme von Rohstoffkosten auf dem gegenwärtigen Niveau und einer stabilen Euro/US-Dollar-Relation geht der Konzern für 2020 aktuell von einer EBITDA-Marge von über 20% in allen Segmenten aus.

Mit seiner globalen Aufstellung, dem diversifizierten Portfolio und der bewährten Strategie sieht sich man sich gut aufgestellt, um diese Wachstumsambitionen zu erreichen. Auch künftig wird das Unternehmen die Expansion in wachstums- und margenstarke Geschäftsbereiche weiter vorantreiben und neben organischen Investitionen auf gezielte Zukäufe setzen. Darüber hinaus wird man sein diszipliniertes Kosten- und Effizienzmanagement konsequent fortführen.

Symrise sieht sich sehr gut aufgestellt, um die Anfang 2019 fortgeschriebenen Ziele zu erreichen. Das Unternehmen strebt bis 2025 an, seinen Umsatz auf 5,5 bis 6,0 Mrd. EUR zu steigern. Hierzu sollen ein jährliches organisches Wachstum von 5 bis 7% (CAGR) sowie ergänzende zielgerichtete Akquisitionen beitragen. Die Profitabilität soll sich langfristig in einem Zielkorridor von 20 bis 23% bewegen.

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns! 

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns!