Takeda feiert ein traditionelles Richtfest für seinen Neubau

Takeda hat ein traditionelles Richtfest für seinen Neubau zur Impfstoffproduktion am Standort in Singen gefeiert. Die Bauarbeiten begannen Ende 2016. Das neue Produktionsgebäude soll 2019 betriebsbereit sein. Geplant ist die Herstellung eines Impfstoffes gegen das Dengue-Virus. Der Impfstoff befindet sich gegenwärtig in der finalen Phase-3 der klinischen Entwicklung. Die Investition am Standort hat ein Volumen von 100 Mio. € und stärkt die Rolle von Singen als globales Zentrum für flüssige und halbfeste Arzneiformen bei Takeda. Mehr als 200 Mitarbeiter werden in der neuen Produktionsanlage arbeiten. Mit dem Projekt will das Unternehmen entscheidend dazu beitragen, die bestehende medizinische Lücke in der Dengue-Prävention zu schließen. Nach Angaben der WHO ist Dengue die sich am schnellsten verbreitende, durch Moskitos übertragene Viruserkrankung. „Unsere Mitarbeiter in Singen verfügen über große Erfahrung in der Gefriertrocknungstechnologie, die für den Herstellungsprozess des Dengue-Impfstoff-Kandidaten von Takeda entscheidend ist“, sagte Hans-Christian Meyer, Leiter des Bereichs Manufacturing and Supply in Europa.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.