Ultraschall Spion 101 von Richard Chambers

Ultraschall Spion 101 von Richard Chambers

 

Das Unternehmen Richard Chambers wird auf der Maintain 2007 vom 16. bis 18. Oktober 2007, Europas führender Fachmesse für industrielle Instandhaltung in München, den Ultraschall Spion 101 mit der Software Sound Control vorstellen. Das Diagnosegerät arbeitet auf Ultraschallbasis und spürt fehlerhafte Bauteile oder Leckagen bereits im Anfangsstadium auf. Defekte geben auf einer Frequenz von 40 Kilohertz charakteristische Geräusche von sich. Diese wandelt der Spion mit Hilfe eines hoch entwickelten Ultraschallmikrofons in für menschliche Ohren hörbare Töne um. Die Töne unterscheiden sich je nach Art der Defekte voneinander. Daher kann der Anwender genau erkennen, ob es sich bei der angezeigten Störung zum Beispiel um ein Gas- oder Luftdruckleck oder eine elektrische Entladung handelt. Dank stark geräuschdämmender Kopfhörer sind die Töne selbst in lauten Produktionsumgebungen vernehmbar. Das Sound Control erweitert das Ultraschalldiagnosegerät um einen Handheld-Computer und Analysesoftware und ermöglicht damit einerseits den Beleg von Verschleißprozessen und andererseits schnelle und einfache Fehleranalysen. Der Ultraschall Spion kann in vielen Anwendungsgebieten eingesetzt werden, so zum Beispiel in der Elektronik, Mechanik, Gas, Pressluft oder Hydraulik. Die Erweiterung PowerBeam 300 visiert mit einem Parabolreflektor und einem Laserpointer die abgehörte Stelle auf eine Entfernung von bis zu 100 Metern punktgenau an und ermöglicht so eine präzise Ferndiagnose. Neben dem Ultraschall Spion präsentiert Chambers den Powerboss, eine nachrüstbare Anlass-Steuerung für ungeregelte Motoren, der reibungsmindernde Ölzusatz SX-6000, sowie LecWec, ein Universalmittel gegen lecke Öldichtungen. Außerdem werden die beiden Beleuchtungssysteme AS 455, Lido und PLO, die bis zu 80 % der Energiekosten sparen können, vorgestellt.

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.