News

VCI sieht im Schutzschild für Bürger und Unternehmen ein wichtiges Signal

19.03.2020 -

Das Maßnahmenpaket der Bundesregierung zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie, das sie in der letzten Woche auf den Weg gebracht hat, ist heute in Kraft getreten. Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) begrüßt vor allem die Maßnahmen zur Stärkung der Liquidität ausdrücklich. „Besonders für die 1.700 mittelständischen Unternehmen in unserer Branche ist der Erhalt der liquiden Mittel die größte Herausforderung in der gegenwärtigen Situation. Die Möglichkeiten zur Stundung und Anpassung der Steuervorauszahlungen sind deshalb für sie ein wichtiges und ermutigendes Signal“, betont VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup. In der Praxis müsse jetzt zeitnah eine pragmatische Umsetzung auf allen Ebenen der Steuer-verwaltung erfolgen.

Aus Sicht des VCI sollten ergänzend weitere Maßnahmen zur Stärkung der Liquidität in den Fokus der Politik rücken. Das betreffe insbesondere die Verlustverrechnung. Große Entrup: „Steuerregelungen, die den Ausgleich zwischen Gewinnen und Verlusten aus den Vorjahren einschränken, müssen in der aktuellen Krise verworfen werden. Dadurch lässt sich die Liquidität der Unternehmen zusätzlich erhöhen.“

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns! 

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns!