Verpackungsrücknahmesysteme werden auf der Entsorga-Enteco präsentiert

Die industriellen Rückführungssysteme „Rückführung von restentleerten Industrieverpackungen aus Kunststoff (RIGK)“ und „Rückführung von Industrieverpackungen aus Blech und Stahl (KBS)“ präsentieren sich auf einem Gemeinschaftsstand auf der diesjährigen Entsorga-Enteco vom 24. bis 27.10.2006 in Köln.

Die internationale Fachmesse für Entsorgung und Environmental Technology ist in den neuen Hallen 6 bis 9 der Köln-Messe untergebracht. Die Unternehmen stellen die Schwerpunkte Technik und Logistik sowie Umweltdienstleistungen vor. Als beauftragte Dritte übernehmen sie die Rücknahme der gebrauchten Verpackungen für die Abfüller und Vertreiber, die ihre Produkte auf dem deutschen Markt verkaufen.

Besucher haben vor Ort die Möglichkeit, die gesamte Bandbreite der Rücknahme und Verwertung von unterschiedlichen Verpackungstypen aus Industrie und Gewerbe kennen zu lernen und bekommen durch Fachleute Lösungswege aufgezeigt. Auch das Recycling von industriellen Schadstoffverpackungen ist ein bedeutendes Thema am Stand.

Die Systeme, welche die Industrie für die Industrie ins Leben rief, widmen sich seit über 14 Jahren erfolgreich ihren Zielen. Während KBS Hohlkörper aus Blech und Stahl recycelt, führt RIGK alle gewerblichen Verpackungen aus Kunststoff wie Foliensäcke, Fässer, FIBCs einer Verwertung zu.

Ferner betreibt RIGK das Rückführungssystem PAMIRA für Pflanzenschutzpackmittel aus dem Agrarbereich. Ihre Aktivitäten und das gemeinsame Ziel im Sinne des Kreislaufwirtschaft- und Abfallgesetzes, das wachsende Aufkommen an Verpackungsabfall zu verringern und den Rohstoff einer Verwertung zukommen zu lassen, stellen die Rückführungssysteme auf dem gemeinsamen Stand vor.

RIGK GmbH, Wiesbaden
Tel.: 0611/96278-02
info@rigk.de
www.rigk.de

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.