News

WeylChem investiert am Standort Fechenheim

Mutipurpose-Anlage für Allessa etabliert Halogen Exchange (HALEX)-Technologie in Europa

04.02.2020 -

WeylChem will weiter in die Optimierung und den Ausbau des Produkt- und Technologieportfolios investieren. Uwe Brunk, Präsident der WeylChem Group of Companies, kündigte eine strategische Entscheidung an, nach der das Frankfurter Spezialchemieunternehmen eine bestehende Mehrzweckproduktionsanlage auf dem Gelände des Gruppenunternehmens Allessa in Frankfurt-Fechenheim ausbauen und in eine Multipurpose-Produktionseinheit nach aktuellem Standard mit erweiterter Kapazität und Flexibilität umwandeln wird. Die Investition von einem höheren einstelligen Millionen-Euro-Betrag ermöglicht es, die Halogen-Exchange-(HALEX)-Technologie weiter im Portfolio von WeylChem zu halten.

Basierend auf der strategischen Neupositionierung, ist die Investition die logische Schlussfolgerung, um diese weiter voranzutreiben. Nach der Einführung einer neuen Sales & Marketing-Struktur unter dem Schirm der WeylChem International im vergangenen Jahr, sei nun der ideale Zeitpunkt gekommen, das Produkt- und Technologieportfolio weiter auszubauen, so Brunk.

Die Entscheidung fußt auf der Anfrage sowie der Unterstützung einer Vielzahl von Kunden, die HALEX-Technologie weiterhin innerhalb Europas zur Verfügung zu haben. Die neue Anlage wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 betriebsbereit sein.

Die Investition in den Standort von Allessa in Fechenheim ermöglicht der Gruppe zukünftig den Zugang zu einem noch breiteren Angebot an Technologien, die sehr wichtig in der Feinchemie sind.

Synergien führen dazu, dass der Aufbau de neuen Produktionseinheit sehr kostengünstig sein wird und zudem die Produktionskosten sehr wettbewerbsfähig sein werden, auch im internationalen Vergleich. So wird beispielsweise ein Teil der technischen Ausrüstung aus dem stillgelegten Standort Griesheim genutzt, um sowohl den Zeitrahmen als auch die Kosten der Investition effizienter zu gestalten. Ferner optimieren wir den Aufbau der Anlage und die Abläufe basierend auf mehr als zehn Jahren Produktionserfahrung in der HALEX-Technologie und auf neuesten technologischen Möglichkeiten.

“Das Ziel ist es, unser Engagement gegenüber unseren Kunden sowie dem Custom Manufacturing-Markt zu zeigen, indem wir unsere Fähigkeiten in diesem Bereich weiterentwickeln und unser Angebot auf die Kundenbedürfnisse anpassen. In unsere Anlagen bei Allessa zu investieren ist ein weiterer Schritt in diese Richtung“, erklärte Brunk.

Zusätzlich dazu startete bereits im Januar ein weiterer Meilenstein hinsichtlich des Ausbaus von Kundenservice und -management. Ein multidisziplinäres Projektteam hat begonnen, SAP S/4 Hana zu implementieren, um zukünftig ein leistungsfähiges, integriertes System bieten zu können. Insgesamt ist das Management-Team der WeylChem-Unternehmensgruppe davon überzeugt, dass diese Investitionen das Gruppenangebot auf das nächste Level bringen und die Position im Markt stärken wird.

Contact

WeylChem International GmbH

Alt Fechenheim 34
60386 Frankfurt
Deutschland

+49 69 506 820 2223

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns! 

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns!