News

Wintershall und Gazprom verstärken Kooperation

30.10.2011 -

In Ludwigshafen wurde eine Rahmenvereinbarung von Alexej Miller, Vorstandsvorsitzender der OAO Gazprom, und Dr. Kurt Bock, Vorstandsvorsitzender der BASF SE, unterzeichnet, die den geplanten Austausch von Beteiligungen für den weiteren Ausbau der erfolgreichen Zusammenarbeit festlegt. Demnach sollen zwei weitere Blöcke der Achimov-Formation des Urengoi-Feldes in Westsibirien gemeinsam erschlossen werden. Wintershall, eine 100-% Tochter der BASF SE, wird sich zunächst mit 25 % plus einem Anteil an der Entwicklung der Blöcke IV und V beteiligen. Weiterhin erhält Wintershall eine Option, diese Beteiligung auf 50 % aufzustocken. Die Rahmenvereinbarung sieht vor, dass Gazprom im Gegenzug wertgleiche Beteiligungen an einigen ausgewählten Explorations- und  Produktionsprojekten der Wintershall in der Nordsee (Niederlande, UK) erhalten soll. Hier wird Gazprom im Ergebnis an der Hälfte der jeweiligen Wintershall-Anteile in den Konzessionen beteiligt. „Die gemeinsame Produktion unserer Oil & Gas-Tochter Wintershall und von Gazprom aus der Achimov-Lagerstätte steht eindrucksvoll für unser langjähriges  Erfolgsmodell: die partnerschaftliche Zusammenarbeit und das gegenseitige Ergänzen unserer jeweiligen Stärken über die gesamte Wertschöpfungskette. Der weitere Ausbau unserer gemeinsamen Produktion ist ein wichtiger Schritt in unserer über 20-jährigen Partnerschaft mit Gazprom ", betonte Dr. Kurt Bock. „Die konstruktive Partnerschaft zwischen Gazprom und BASF/Wintershall ermöglicht uns technisch hoch anspruchsvolle und ehrgeizige Projekte anzugehen. Gemeinsam mit Wintershall wollen wir die Gasförderung aus den Achimov-Schichten der Lagerstätte Urengoi ausweiten und kooperieren zum gemeinsamen Nutzen bei  E&P-Projekten in der südlichen Nordsee, wo Wintershall seit Jahrzehnten erfolgreich tätig ist", sagte Alexej Miller.

Die Zusammenarbeit der BASF-Tochter Wintershall, des größten deutschen Erdöl- und Erdgasförderers, mit dem weltgrößten Erdgasproduzenten Gazprom reicht heute von der Exploration und Produktion von Erdgas in Westsibirien über den Bau der Nord Stream-Pipeline bis zum Verkauf des Erdgases in Deutschland und Europa über die gemeinsame Erdgashandelsgesellschaft Wingas. Mit der bestehenden sibirischen Förderung in Nowy Urengoi und Juschno Russkoje tragen BASF und Gazprom bereits jetzt gemeinsam zur Sicherung der Energieversorgung Europas bei.

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing