Gerresheimer verdient mehr und bestätigt Jahresziele

Florierende Geschäfte mit der Pharmaindustrie haben Gerresheimer im zweiten Quartal des Bilanzjahres 2013/14 Rückenwind verliehen. Das stimmt Konzernchef Uwe Röhrhoff zuversichtlich, seine Jahresziele zu erreichen. "Die Nachfrage nach hochwertigen Verpackungen für Medikamente und Produkten zur einfachen und sicheren Selbstmedikation steigt weltweit weiter an", sagte Röhrhoff am Donnerstag in Düsseldorf. Im zweiten Quartal dieses Jahres seien daher Umsatz und vor allem Ergebnis gestiegen. "Dies bestätigt unsere Prognose für 2014."

Der Umsatz legte im Zeitraum März bis Mai um 2,6 % auf 335,4 Mio. € zu, wie der MDax-Konzern mitteilte. Währungsbereinigt lagen die Erlöse 6 % über dem Vorjahreswert. Operativ vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verdiente der Pharma- und Kosmetikzulieferer mit 65,1 Mio. € rund 9 % mehr als vor Jahresfrist.

Im Gesamtjahr sollen die Erlöse währungsbereinigt um 4 bis 6 % über dem Vorjahreswert von 1,265 Mrd. € liegen und das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) 250 bis 265 (Vorjahr: 249,8) Mio. € erreichen.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.