J&J vor Diagnostik-Verkauf an Carlyle

Der US-Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson steht Insidern zufolge vor dem Verkauf seiner Diagnostik-Sparte an den Finanzinvestor Carlyle für rund 4 Mrd. US-$. Carlyle habe sich mit seiner Offerte gegen ein Konsortium aus Blackstone und Danaher durchgesetzt, sagte mehrere mit der Sache vertrauten Personen am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. Allerdings sei der Deal mit Carlyle noch nicht perfekt.

J&J hatte im Januar erklärt, einen Verkauf oder eine Abspaltung der Sparte in Betracht zu ziehen. Der Bereich produziert Tests etwa zur Bestimmung der Blutgruppe eines Patienten oder zur Untersuchung des Blutes auf Krankheiten. J&J ist auf diesem Markt allerdings nur ein kleiner Spieler. Dominiert wird die Branche von Firmen wie Roche, Siemens, Abbott und Danaher.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.