Qiagen baut sein Geschäft in der Bioinformatik aus

Qiagen will mit mehreren neuen Produkten seinen Geschäften in der medizinischen Erbgut-Entzifferung Schub verleihen. Darunter seien Produkte, mit denen sich DNA-Informationen in Gewebeproben analysieren ließen, Verfahren zur Vorbereitung und Verarbeitung von Proben und Software zur Interpretation von Gendaten zu Krebsmutationen, kündigte Qiagen am Mittwoch an. Die neuen Informatik-Produkte sollen kompatibel sein mit jedem Gensequenziergerät und dieses Jahr auf den Markt kommen. Ein eigenes Gerät will der Biotechkonzern ebenfalls im laufenden Jahr auf den Markt bringen. Qiagen-Chef Peer Schatz hatte angekündigt, die Geschäfte in der Bioinformatik deutlich auszubauen.

Die Gensequenzierung ist eines der heißesten Felder in der medizinischen Biotechnologie. Dabei geht es um die Entschlüsselung der Erbgutinformation von Zellen und ihre Aufbereitung für die Arzneiforschung. Dabei fallen riesige Datenmengen an, die für die weitere Analyse verarbeitet werden. Zu den führenden Konzernen auf diesem neuen Gebiet gehören aktuell die zwei US-Konzerne Illumina und die Thermo Fisher -Tochter Life Technologies.

 

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.