News

BASF baut Forschungszentrum in Shanghai aus

29.07.2014 -

Die BASF verstärkt ihre Forschung im Wachstumsmarkt Asien. Das Unternehmen erweitert für 90 Mio. € sein Forschungszentrum in Shanghai. Der Ausbau soll Ende 2015 abgeschlossen sein. "Bis zum Jahr 2020 werden etwa 25 % der Forschungs- und Entwicklungsmitarbeiter der BASF in der Region Asien-Pazifik arbeiten", erklärte Forschungsvorstand Andreas Kreimeyer. Ende vergangenen Jahres waren es 6,6 %. BASF betreibt bereits in Japan, Singapur und in Korea Forschungszentren. Geplant ist auch der Ausbau in Indien.

BASF will seine Forschung außerhalb Europas in den kommenden Jahren deutlich verstärken. Insgesamt soll 2020 die Hälfte der Konzernforschung außerhalb Europas stattfinden. Bis dahin muss der Konzern in den anderen Regionen aber noch kräftig investieren: 2013 lag der Forschungsanteil außerhalb Europas noch bei 28 %. Die BASF beschäftigte Ende 2013 weltweit 10.631 Forschungsmitarbeiter - 700 davon in der Region Asien-Pazifik. BASF ließ sich seine Forschung im vergangenen Jahr 1,8 Mrd. € kosten.

 

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing