News

BASF und Evonik wollen ökologischen Fußabdruck bei Futter und tierischem Eiweiß reduzieren

Zusammenarbeit der wissenschaftsbasierten Unternehmen bei der Berechnung und Reduzierung von Umweltauswirkungen in der Wertschöpfungskette für tierisches Eiweiß

22.09.2022 - BASF und Evonik haben eine Vereinbarung geschlossen, die Evonik bestimmte nicht-exklusive Lizenzrechte an Opteinics einräumt.

Opteinics ist eine digitale Lösung der BASF, die Umweltauswirkungen transparent macht und damit den ökologischen Fußabdruck von Futtermitteln und tierischem Protein verbessern kann. Evonik integriert die digitale und praxisorientierte Nachhaltigkeitsplattform in sein globales Futtermittelberatungsangebot. Die Kombination der digitalen Nachhaltigkeitslösung von BASF mit den innovativen Farmmanagement-Tools und Nachhaltigkeitsdienstleistungen von Evonik soll Kunden helfen, Futtermittel und tierisches Eiweiß noch nachhaltiger zu produzieren.

BASF hat die Softwarelösung Opteinics 2021 auf den Markt gebracht hat, um die Umweltauswirkungen von tierischem Eiweiß zu messen, zu analysieren und zu minimieren. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Futtermittelproduktion. Derzeit bietet die Software Module für die Schweine- und Geflügelproduktion und kann in die Systeme zur Futtermittelformulierung integriert werden.

Opteinics für Schweinefleisch wurde kürzlich vollständig verifiziert und entspricht den LCA-Normen ISO 14040 und 14044 sowie den Richtlinien der Livestock Environmental Assessment & Performance (LEAP) Partnership der UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation. Anwendungen für die Wertschöpfungskette in der Milchwirtschaft und für die Optimierung von Mischfutter werden in Kürze folgen.

Durch den Einsatz der Plattform kann Evonik Futtermittelproduzenten und Tierhalter noch besser dabei unterstützen, auf dem Weg zu einer nachhaltigen Nahrungsmittelproduktion bedeutende Fortschritte im Kampf gegen den Klimawandel, beim Schutz der Ökosysteme und bei der Gewährleistung von Gesundheit und Wohlbefinden der Tiere zu erzielen.

„BASF verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Ökobilanzierung. Als ein Pionier auf dem Gebiet der Nachhaltigkeitsbewertung, haben wir Opteinics eigenständig entwickelt. Mit Evonik als starkem Partner möchten wir es nun zur führenden digitalen Nachhaltigkeitsplattform für die globale Futtermittelindustrie weiterentwickeln“, sagt Manuel Rez, Director Global Product Management Performance Ingredients & Solutions und Marketing BASF Animal Nutrition.

„Wir binden die einsatzbereite BASF-Software in unser umfassendes Nachhaltigkeitsangebot für die Tierernährung ein“, erklärt Stefan Mack, Leiter Service Marketing des Geschäftsgebiets Animal Nutrition von Evonik. „Zusammen mit den globalen Beratungsleistungen für nachhaltige Futtermittel von Evonik wird sie dazu beitragen, Expertenwissen zu liefern, das auf jahrzehntelanger Erfahrung, Forschung und umfangreichen Daten beruht.“

BASF und Evonik streben eine weitere Vertiefung ihrer Zusammenarbeit im Bereich digitaler Nachhaltigkeitsangebote an, mit dem Ziel die Produktion von Futtermitteln und tierischem Eiweiß zukünftig noch umweltfreundlicher zu gestalten.

Kontakt

BASF AG

Carl-Bosch-Straße 38
67056 Ludwigshafen
Deutschland

+49 621 60 0

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing