News

Batteriezulieferer E-Lyte plant Aufbau einer Produktionsanlage in Deutschland

Maßgeschneiderte Elektrolyten für Hochleistungsbatterien

25.05.2022 - E-Lyte ist das erste deutsche Unternehmen, das eine Produktionsanlage im mehrere Tausend-Tonnen-Maßstab für maßgeschneiderte Hochleistungs-Elektrolyte an einem deutschen Standort realisieren wird.

Spezifische Elektrolytlösungen sind Bestandteile von innovativen Hochleistungsbatterien und maßgeblich mitverantwortlich für deren Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten. Das Start-up Unternehmen aus Münster (Westfalen) macht mit dieser Ankündigung nach nur drei Jahren Unternehmensgeschichte einen gewaltigen Schritt. Neben der Belieferung von industriellen Herstellern und dem Automobil-Bereich in Deutschland, möchte E-Lyte mit seinem Vorhaben auch zur Stabilisierung der Lieferkette für die Batterieproduktion in Europa beitragen.

„Einen universellen Elektrolyten für Batterien gibt es heute nicht mehr und die Differenzierung nimmt immer stärker zu. Die sich rasant entwickelnden Batterietechnologien in den unterschiedlichsten Anwendungen lässt die Nachfrage nach maßgeschneiderten Elektrolytrezepturen und immer größeren Produktionsvolumina quasi explodieren. Um dem gerecht werden, benötigen wir eine lokale Lieferkette. Nicht zuletzt da der Elektrolyt aufgrund seiner begrenzten Haltbarkeit keine langen Lieferzeiten und Lagerzeiten zulässt“, so Ralf Wagner, geschäftsführender Gesellschafter der E-Lyte.

Unterstützt wird das Unternehmen bei seinem Vorhaben finanziell und technologisch durch die Fuchs Schmierstoffe. Die Produktionsanlage soll bereits im Sommer 2023 produzieren und neben höchsten technologischen Standards auch flexible Produktionsabläufe ermöglichen. Um die Industrialisierung, Skalierung und das weitere Wachstum schnell zu ermöglichen, wird die notwendige Fertigungsinfrastruktur an einem Fuchs-Standort in Kaiserslautern aufgebaut.

„Auch wenn dieser Markt für uns Neuland ist, kennen wir uns bei Fuchs bestens damit aus, weltweit maßgeschneiderte Lösungen für spezielle Kundenanforderungen und unterschiedlichste Anwendungen von Funktionsflüssigkeiten anzubieten“, so der Vorsitzende des Vorstands Stefan Fuchs. Gemeinsam sei den neuen Partnern, dass sie nicht den Massenmarkt bedienen, sondern sich auf aussichtsreiche Hochleistungs-Anwendungen konzentrieren. Auch die Produkttechnologie von E-Lyte fokussiert sich auf spezifische Anforderungen, wie beispielsweise schnellere Ladezeiten oder höhere Energiedichten von Batterien. Diese sind nicht nur bei Elektroautos von großer Bedeutung, sondern auch für viele andere zukunftsträchtige Anwendungen in u.a. den Bereichen Medizintechnik, Hoch- und Tieftemperaturanwendungen oder in der Luft- und Raumfahrt relevant. Dritter Partner des Joint-Ventures ist der Gründungsgesellschafter der E-Lyte, die deutsche Customcells Holding.

Kontakt

E-Lyte Innovations GmbH

Mendelstrasse 11
48149 Münster
Deutschland

+49 151 404 500 36

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing