News

Borealis verkauft Stickstoffgeschäft an Agrofert

03.06.2022 - Borealis hat ein verbindliches Angebot von Agrofert für die Übernahme des Stickstoffgeschäfts erhalten, das Pflanzennährstoffe, Melamin und technische Stickstoffprodukte umfasst. Das Angebot bewertet das Geschäft auf Basis des Unternehmenswertes mit 810 Mio. EUR.

Borealis, einer der global führenden Anbieter kreislauforientierter Polyolefinlösungen und einer der europäischen Marktführer in den Bereichen Basischemikalien, Pflanzennährstoffe und mechanisches Kunststoffrecycling, hatte bereits eine Vereinbarung mit dem russisch-schweizerischen Konzern EuroChem über den Verkauf der Sparte getroffen, die Transaktion jedoch angesichts der russischen Invasion in der Ukraine gestoppt.

Nun kommt der tschechische Konzern Agrofert zum Zug, der in einer Reihe von Branchen in den Ländern Mitteleuropas tätig ist, darunter Chemie, Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion. Mit mehr als 200 Unternehmen und rund 31.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Agrofert im Jahr 2021einen konsolidierten Umsatz von 7,5 Mrd. EUR. Agrofert ist zudem einer der führenden europäischen Hersteller von Pflanzennährstoffen mit Produktionsstätten in Deutschland, der Tschechischen Republik und der Slowakei.

Die Vermögenswerte, die den Besitzer wechseln sollen, haben einen Jahresumsatz von 908 Mio. EUR. Die große Differenz zwischen dem jüngsten Angebot und dem ursprünglich mit EuroChem vereinbarten Verkaufspreis deutet darauf hin, dass der Käufer bereit war, erhebliche Schulden zu übernehmen, so Beobachter.

Der Zusammenschluss mit den Produktionsanlagen von Borealis in Österreich, Deutschland und Frankreich sowie einem umfassenden Verkaufs- und Vertriebsnetz, das die Nutzung der Donau umfasst, ergänzt die bestehenden Leistungen von Agrofert bei der Betreuung seiner Kunden in ganz Europa.

Borealis wird in Kürze die obligatorischen Unterrichtungs- und Anhörungsverfahren mit Arbeitnehmervertretern einleiten. Die Transaktion unterliegt außerdem bestimmten Vollzugsbedingungen und behördlichen Genehmigungen. Der Vollzug wird für die zweite Hälfte des Jahres 2022 erwartet.

Borealis wird sich weiterhin auf seine Kernaktivitäten konzentrieren, nämlich die Bereitstellung innovativer und nachhaltiger Lösungen in den Bereichen Polyolefine und Basischemikalien sowie den Wandel zu einer Kreislaufwirtschaft.

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing