News

Covestro mit starkem Ergebnis im zweitem Quartal

Konzernumsatz 17,0% auf 3,5 Milliarden Euro angestiegen

25.07.2017 -

Covestro hat den erfolgreichen Start ins Jahr 2017 auch im zweiten Quartal fortgesetzt. Die weiterhin hohe Nachfrage nach Polymer-Werkstoffen führte sowohl in der gesamten Industrie als auch bei Covestro zu einer im Jahresvergleich hohen Auslastung der verfügbaren Kapazitäten. Dies resultierte in einem starken Anstieg von 56,5% beim EBITDA und 110,4% beim Konzernergebnis. Gleichzeitig sanken im Vergleich zum starken Vorjahresquartal die abgesetzten Mengen im Kerngeschäft leicht um 1,6%. Auf Halbjahresbasis stiegen die abgesetzten Mengen im Kerngeschäft hingegen um 3,5% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Auch mittelfristig ist das Unternehmen optimistisch: „Wir wollen weiter auf dem Niveau unserer Abnehmerindustrien wachsen, die stärker wachsen sollten als das globale Bruttoinlandsprodukt. In den nächsten fünf Jahren rechnen wir damit, kumulierte fünf Milliarden Euro Free Operating Cash Flow zu generieren“, sagte CEO und kommissarischer CFO Patrick Thomas. „Diese Mittel wollen wir nach Möglichkeit für gezielte Akquisitionen im Bereich Spezialitäten verwenden. Darüber hinaus halten wir an unseren Plänen für organisches Wachstum fest.“

Umsatz und FOCF deutlich gesteigert

Im zweiten Quartal 2017 stieg der Umsatz um 17,0% auf 3.498 Mio. Euro. Dies ist insbesondere auf höhere Verkaufspreise zurückzuführen, die sich mit 15,3% positiv auf den Umsatz auswirkten. Die höheren Verkaufspreise resultierten aus einer hohen Industrieauslastung sowie im Jahresvergleich gestiegenen Rohstoffpreisen. Der FOCF lag bei 319 Mio. EUR und damit um 34,6% über dem Vorjahresquartal.

„Wir wollen die anhaltend hohe Nachfrage nach unseren Produkten weiterhin bestmöglich nutzen. Vor allem in den Segmenten Polyurethanes und Polycarbonates werden wir durch Investitionen in unsere Anlagen weiteres Debottlenecking betreiben“, erklärte Chief Commercial Officer Dr. Markus Steilemann.

Prognose bestätigt

Die nach dem starken ersten Quartal angepasste Prognose für das Gesamtjahr hält das Unternehmen unverändert aufrecht. So erwartet man weiterhin ein Mengenwachstum im Kerngeschäft im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich, den Free Operating Cash Flow sieht das Unternehmen nach wie vor deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen drei Jahre. Weiterhin erwartet man für das Geschäftsjahr 2017 einen ROCE deutlich oberhalb des Vorjahres.

Dies gilt ebenso für die EBITDA-Erwartung für das Gesamtjahr, das ebenfalls deutlich über dem Niveau des Vorjahres erwartet wird. Mit Blick auf das dritte Quartal erwartet Covestro beim EBITDA einen signifikanten Anstieg gegenüber dem Vorjahresquartal.

Auch die weltweite Konjunkturentwicklung sieht das Unternehmen nach wie vor positiv und erwartet für das Jahr 2017 mit 3,0% weiterhin ein insgesamt stärkeres Wachstum der Weltwirtschaft als im Vorjahr.

Corona / COVID-19

Aktuelle Meldungen & Updates

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!

Corona / COVID-19

Aktuelle Meldungen & Updates

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!