News

Drohende Konkurrenz für Bestseller Advair drückt Glaxo

11.09.2013 -

Drohende Konkurrenz für das Lungenmedikament Advair durch Nachahmer-Produkte hat Glaxosmithkline am Dienstag auf Talfahrt geschickt. Die Aktien des britischen Pharmakonzerns fielen um bis zu 3,6% auf ein Zweieinhalb-Monats-Tief von 1580,50 Pence.

Auslöser für den Kursrutsch war der Entwurf eines Empfehlungspapiers der US-Gesundheitsbehörde FDA, in der die Voraussetzungen für die US-Zulassung einer Generika-Version der Arznei umrissen wurden. Dem Bernstein-Analysten Tim Anderson zufolge sind die Auflagen "recht milde", sodass die Kopien automatisch anstelle von Advair verschrieben werden könnten.

Bislang nimmt Glaxo mit seinem Bestseller zur Behandlung von Asthma und Raucherhusten jährlich 8 Mrd. US-$ ein. Das Patent für das Medikament ist zwar ausgelaufen, in den USA bleibt es aber dank eines geschützten Inhalationsgerätes, über das Advair verabreicht wird, bis 2016 geschützt.

 

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing