News

Eastman verkauft Polyethylengeschäft

15.04.2013 -

Eastman verkauft Polyethylengeschäft. Der zweitgrößte Chemiekonzern der USA, Eastman Chemical, wird sein Polyethylen-Geschäft inklusive der Marke Epolen für 255 Mio. US-$ an das US-Unternehmen Westlake Chemical verkaufen. Die von der Veräußerung betroffenen Aktivitäten erwirtschafteten im Jahr 2005 einen Umsatz von 680 Mio. US-$.

Die Transaktion soll im vierten Quartal 2006 abgeschlossen werden. Von ihr betroffen sind drei Polyethylen-Produktionsstätten, eine Epolen-Fabrik und eine Ethen-Pipeline. Insgesamt werden in den Werken 400 Mitarbeiter beschäftigt, davon sollen 255 bei Eastman verbleiben.

Westlake wird durch die Übernahme seine Produktionskapazität an Polyethylen um etwa 780 kt/a auf über 1.250 kt/a erhöhen. Das Unternehmen erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 2,4 Mrd. US-$, davon 55 % mit Olefin- und 45 % mit Vinyl-Kunststoffen.

www.westlakechemical.com

Top Feature

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!

Top Feature

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!