News

Fuchs steigert Umsatz und Ergebnis

Umsatzprognose für Gesamtjahr erhöht, Ergebnisprognose bekräftigt

02.08.2017 -

Fuchs Petrolub hat den Umsatz im ersten Halbjahr 2017 vor allem volumenbedingt um 10% auf 1.247 Mio. EUR (1.136) erhöht. Organisch ist der Konzern um 7% gewachsen. Insbesondere die Regionen Asien-Pazifik, Afrika sowie Nord- und Südamerika haben ihren Umsatz kräftig organisch gesteigert. Die Akquisitionen des Jahres 2016 in Nordamerika tragen 1%-Punkt zur Umsatzsteigerung bei. Der positive, aber abnehmende Währungseffekt wirkt sich mit +1% aus.

Auch das Ergebnis ist gestiegen. Insgesamt hat sich das EBIT um 4% auf 190 Mio. EUR (183) sowie das Ergebnis nach Steuern um 6% auf 134 Mio. EUR (127) erhöht. Das Ergebnis je Stamm- bzw. Vorzugsaktie ist auf 0,95 EUR (0,90) bzw. 0,96 EUR (0,91) gewachsen.

Der freie Cashflow vor Akquisitionen liegt mit 53 Mio. EUR (72) geschäftsbedingt aufgrund höherer Mittelbindung im Working Capital und höherer Investitionen unter Vorjahr.

Umsatz und Ertrag der Regionen
Der Umsatz der Region Europa ist organisch um 4% auf 751 Mio. EUR (721) gestiegen. Organisches Umsatzwachstum konnte insbesondere in Mittel- und Südeuropa erreicht werden. Auch die Region Asien-Pazifik, Afrika ist organisch stark gewachsen (+19%). Ein kräftiger Umsatzzuwachs konnte in China erzielt werden. Australien und Südafrika haben ebenfalls beträchtlich zugelegt. Insgesamt ist der Umsatz der Region um 22% auf 363 Mio. EUR (298) gestiegen. Die Region Nord- und Südamerika hat deutliches organisches Wachstum (+8%) in Nordamerika erzielt und ist unter Berücksichtigung von externem Wachstum (+6%) und einem positiven Währungsbeitrag (+5%) um 19% auf 205 Mio. EUR (172) gewachsen.

Vor allem durch die verzögerte Weitergabe von Rohstoffpreissteigerungen kann die EBIT-Entwicklung nicht mit dem Umsatzwachstum Schritt halten. So ist das EBIT der Region Europa um 1% auf 94 Mio. EUR (95) zurückgegangen. Das EBIT in Asien-Pazifik, Afrika ist um 9% auf 66 Mio. EUR (61) gestiegen und das der Region Nord- und Südamerika hat sich um 2% auf 32 Mio. EUR (31) erhöht.

Ausblick
Die Geschäftslage war im ersten Halbjahr gut und der Konzern erwartet eine Fortsetzung der erfreulichen Entwicklung, insbesondere beim Umsatz. Diese Entwicklung ist insbesondere mengen- aber auch preisgetrieben. Die anziehenden Rohstoffpreise können nur zeitversetzt weitergegeben werden. Der Konzern bestätigt seine Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017 und passt die Umsatzprognose an die veränderten Rahmenbedingungen an. Beim Umsatz geht man von einem Wachstum im Bereich von 7% bis 10% aus. Beim EBIT rechnet der Konzern mit einer Steigerung zwischen 1% und 5%.

„Fuchs Petrolub wächst erwartungsgemäß profitabel. Wir haben unsere Ziele beim Ergebnis erreicht und beim Umsatz übererfüllt. Ungeachtet unserer Wachstumsoffensive, die mit erheblichen Investitionen einhergeht, haben wir erneut einen soliden freien Cashflow erwirtschaftet", so Vorstandsvorsitzender Stefan Fuchs.

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing