Standorte & Services

Kreislaufwirtschaft in Europa: Neue Synergien aufbauen

Herstellung technischer Phosphorsäure im Industrie- und Chemiepark Prahovo startet zum Jahresende

14.09.2022 - Die serbische Elixir Group hat sich als einer der führenden Mineraldüngemittel- und Phosphorsäureproduzenten Osteuropas einen Namen gemacht.

Das Unternehmen, das vom Indus­trie- und Chemiepark Prahovo (ICPP) aus internationale Kunden beliefert und zugleich Partnerunternehmen Ansiedlungsmöglichkeiten in dem Areal mit moderner Infrastruktur bietet, engagiert sich für eine moderne Kreislaufwirtschaft.

„Wir nehmen zum Beispiel verbrauchte Säuren aus der Industrie an, die wir ohne zusätzliche Vorbehandlung für unsere NPK-Düngemittel einsetzen können“, berichtet Matthias Predojević, Vice President Corporate Development bei Elixir. Demnächst erweitert die Unternehmensgruppe ihr Portfolio um die Herstellung technischer Phosphorsäure. „Die neue Anlage wird Ende des Jahres in Betrieb gehen, und zahlreiche Partner warten schon darauf“, so Predojević.

Nachhaltige Prozesse weiter zu fördern und das Thema Kreislaufwirtschaft voranzubringen, steht auf der Agenda moderner Unternehmen ganz oben. „Viele begrüßen es, entsprechende Kooperationen aufbauen und damit Synergien für ihr Unternehmen selbst, aber auch für Umwelt und Klima schaffen zu können“, sagt Predojević.

© ElixierMatthias Predojevic, Vice President Corporate Development, General Manager Elixir GD & Industrial ChemPark Prahovo

 

„Wir nehmen zum Beispiel abfällige Säuren aus der Industrie an, die wir ohne zusätzliche Vorbehandlung für unsere NPK-Düngemittel einsetzen können.“

 

Neue Produktionsanlage

Ab Januar 2023 soll die 75- bzw. 85%ige technische Phosphorsäure (H3PO4) aus der neuen Produktionsanlage für den Vertrieb bereitstehen. Kristian Vorkapić, Sales Director Chem­icals bei Elixir, geht auf die technischen Daten ein: „Die Phosphorsäure ist anwendbar für alle technischen Applikationen, standardisiert für die Qualität auf dem Markt und zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis erhältlich. Aufgrund der optimalen Anbindungen sind auch kurzfristige Lieferungen von unserem Werk möglich.“

Die Nachfrage nach dem Produkt sei hoch, so Vorkapić. „Entsprechend freuen wir uns, diesen Bedarf mit unserer hochwertigen technischen Phosphorsäure decken zu können. Wir sind darüber hinaus auch offen für spezifische Kundenwünsche: Unsere Anlage ist so flexibel ausgelegt, dass diverse Qualitätsanforderungen umgesetzt werden können.“

Zu den Kunden bzw. Partnern gehören Industrieunternehmen, die in ihren Produktionsabläufen technische Phosphorsäure nutzen, aber selbstverständlich auch Handelsbetriebe, die eine große Kundenplattform bedienen. „Die Unternehmen schätzen es im Kontext der Kreislaufwirtschaft, dass sie ihre gebrauchten Säuren bei uns einer sinnvollen Nutzung zuführen können und sie nicht teuer entsorgen müssen“, erklärt Predojević. Durch die Kooperation mit Elixir sei sichergestellt, dass sie einen Beitrag zur grünen Agenda leisten.

Elixir übernimmt den Transport sowie das Recycling der gebrauchten Säuren mit hundertprozentiger Verwendung in der Produktion der mineralischen Düngemittel. „Die gleichen Unternehmen brauchen für ihre Produktion aber natürlich auch Nachschub im Hinblick auf technische Phosphorsäure. Diese ist ab Anfang 2023 dann ebenfalls bei uns erhältlich. Damit leisten wir einen Beitrag zu einer nachhaltigen Produktion innerhalb der Kreislauf­wirtschaft.“

Standortvorteil

Hinzu komme die vorteilhafte geografische Lage des ICPP, die optimale Voraussetzungen in der Logistik biete: Der eigene Hafen – der Industrie- und Chemiepark Prahovo liegt direkt an der Donau – verfügt über 700 m Betriebskai sowie sieben Liegeplätze für Flussschiffe. Nach Norden bietet die Donau Zugang zu den Ländern des Donaubeckens – bis nach Deutschland. Der ICPP hat überdies ein eigenes Bahnnetz mit mehreren Terminals und ist an das System der Bahn Serbiens sowie an das internationale Bahnnetz angebunden. „Selbstverständlich ist auch eine Anbindung an die wichtigsten europäischen Straßen- und Verkehrsknotenpunkte gewährleistet. Damit garantieren wir eine effiziente und kurzfristige Lieferung, im Einzelfall sogar binnen 24 Stunden“, erklärt der Vice President.

Das konstante Streben der Elixir Group nach höchster Qualität spiegelt sich in diversen Zertifizierungen wider: Mit der Zertifizierung im allgemeinen Management nach DIN EN ISO 9001:2015, der DIN EN ISO 14001:2015, dem weltweit akzeptierten und angewendeten Standard für Umweltmanagement­systeme, sowie der DIN EN ISO 45001:2018 im Bereich Arbeitsschutz ist das serbische Unternehmen anerkannter und geschätzter Partner für Industrie und Handel. Kontinuierliche interne und externe Audits gewährleisten, dass alle Vorgänge gemäß den internationalen Standards ablaufen. Gleichzeitig investiert Elixir beständig in Forschung und Entwicklung – für eine weiterhin leistungsstarke Produktion und um zu gewährleisten, den Kunden auch zukünftig innovative Lösungen anbieten zu können.

 

© ElixierKristian Vorkapić, Sales Director Chemicals, Elixir Group

 

„Unsere Phosphorsäure ist anwendbar für alle technischen Applikationen, standardisiert für die Qualität auf dem Markt und zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis erhältlich.“

 

 

Gelebte Nachhaltigkeit

Die neue Anlage, welche die Elixir Group im ICPP aufgebaut hat, ist laut Vorkapić auf die Produktion von 40.000 t/a technische Phosphor­säure ausgelegt. „Die Produktionseinheit geht Ende des Jahres in den Probebetrieb, so dass wir uns dann zu Beginn des neuen Jahres flexibel der Nachfrage anpassen und auf die einzelnen Kundenwünsche eingehen können.“ Predojević habe in Gesprächen mit Partnerbetrieben sowie potenziellen neuen Kunden bisher durchweg positive Rückmeldungen erhalten. „Viele sprechen von gelebter Nachhaltigkeit wie auch von Zusammenarbeit auf möglichst kurzen Wegen, die gerade im aktuell herausfordernden globalen Markt als sehr wünschenswert erachtet werden. Wir alle besinnen uns wieder auf unsere Stärken innerhalb Europas, und wir freuen uns, einen Beitrag dazu leisten zu können.“

 

Technische Phosphorsäure

Elixir nimmt mit der Herstellung technischer Phosphorsäure im Industrie- und Chemiepark Prahovo eine Erweiterung des Produktportfolios vor. Technische Phosphorsäure ist auch in der deutschen Industrie ein gefragtes Gut, bspw. um Metalloberflächen von Karosserien oder Felgen per Säurebad Glanz zu verleihen und zugleich das Korrosionsrisiko zu vermeiden. Auch die Haftung von Lacken wird mit dieser Oberflächenbehandlung gewährleistet. Die Produktion der technischen Phosphorsäure befindet sich bereits in der Umsetzung, die Anlage auf dem Gelände des ICPP ist für die Produktion von 40.000 t/a technische Phosphorsäure ausgelegt und soll Ende 2022 in den Probebetrieb gehen.
n  phosphoricacid@elixirgroup.rs

Downloads

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing