Chemie & Life Sciences

Kunst und Innovation im Clariant Innovation Center

06.04.2015 -

Clariant hat das Atrium seines neuen, architektonisch eindrucksvollen Innovationszentrums in Frankfurt-Höchst nun noch künstlerisch aufgewertet. Anfang des Jahres präsentierte das Spezialchemieunternehmen im Clariant Innovation Center (CIC) offiziell die Arbeit des international renommierten Künstlers Felice Varini. Die Installation soll Architektur und Kunst auf spielerische Weise verbinden. Varini ist bekannt für seine Arbeiten, die durch Übertragung zweidimensionaler Formen in das architektonische Umfeld einer Täuschung des Auges gleichkommen. Sein Werk „Hexagones évidés par les disques" im CIC ist die Erforschung des architektonischen Raums: Die raumfüllende Installation im elliptisch angelegten Atrium schafft Luminosität und Dialog inmitten einer Innovationsschmiede, die den Ideenaustausch fördert und Kreativität aus verschiedenen Perspektiven stimuliert. Das Atrium wird zur Projektionsfläche für Varini, auf die er mit orangegelber Farbe - Clariant lieferte das Gelbpigment - seine geometrischen Formen malte. Varinis Werk greift die Dynamik des Raumes mit seinen verschiedenen Perspektiven und Ebenen auf: „Der Betrachter wird zum Akteur, durch seine Bewegung im Raum lässt er die Arbeit unter verschiedenen Blickwinkeln neu entstehen - selbst für mich", so der Künstler. Das Konzept zur künstlerischen Gestaltung des CIC, in dem Kommunikation und Interaktion im Fokus stehen, wurde von Samuelis Baumgarte Art Consulting entwickelt.

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing