News

Lenzing investiert in hochmoderne Abwasseraufbereitung am Standort Grimsby

27.07.2021 - Die Lenzing Gruppe investiert 20 Mio. GBP (umgerechnet 23,3 Mio. EUR) in die Errichtung einer neuen, hochmodernen Abwasseraufbereitungsanlage am Standort Grimsby, Großbritannien. Das Unternehmen setzt damit eine geplante Maßnahme zur Reduzierung der Abwasseremissionen bis 2022 um.

Lenzing verfügt mit der Implementierung dieses Projekts an allen Produktionsstandorten über biologische Abwasseraufbereitungsanlagen nach dem Qualitätsstandard der besten verfügbaren Technik. Das Anlagendesign mit neuer Technologie, die im Rahmen eines Forschungsprojekts entwickelt wurde, erfüllt alle Vorgaben der britischen Regulierung und wird von den lokalen Behörden unterstützt. „Dies ist ein großer Schritt zur Erreichung der strategischen Ziele der Lenzing und ein Meilenstein in unserem langfristigen Plan, dem Standort Grimsby eine solide Plattform für ein nachhaltiges Wachstum zu geben“, sagt Phil Munson, Director Operations Lyocell Grimsby bei Lenzing.

Die derzeitige Abwassersituation am Standort entspricht zur Gänze der EU-Wasser-Rahmenrichtlinie sowie sämtlichen lokalen Gesetzen und Vorschriften. Die Genehmigung der Investition durch den Aufsichtsrat stellt sicher, dass noch in diesem Jahr mit dem Bau begonnen und die Inbetriebnahme rechtzeitig vor Inkrafttreten der von Großbritannien ratifizierten EU-Richtlinie erfolgen kann. Das Investment ist das größte seit der Inbetriebnahme dieses Lyocellstandortes, der insbesondere Premiumprodukte für technische und innovative Marktsegmente erzeugt.

Verantwortungsbewusster Umgang mit Wasser

Neben der Modernisierung der Abwasseraufbereitungsanlage am Standort Purwakarta (Indonesien) stellt die Implementierung der neuen Anlage in Grimsby eine weitere wichtige Maßnahme zur Reduzierung der gruppenweiten Abwasseremissionen um 20 Prozent bis 2022 (Ausgangsbasis 2014) dar. Ein verantwortungsbewusster Umgang mit Wasser ist einer der Kernbereiche der Lenzing Nachhaltigkeitsstrategie „Naturally positive“. Wesentliche Themen dafür sind die effiziente Wassernutzung bei der Produktion und der Einsatz modernster Wasseraufbereitungstechnologien.

„Lenzing hat sich für die wichtigsten Herausforderungen in jedem ihrer strategischen Kernbereiche konkrete Nachhaltigkeitsziele gesetzt und wir verfolgen diese sehr diszipliniert“, sagt Stefan Doboczky, Vorstandsvorsitzender der Lenzing Gruppe. „Lenzing dokumentiert damit auch eindrucksvoll, dass wirtschaftliche Performance und unternehmerische Verantwortung keine Gegensätze sind, sondern vielmehr Synergien ermöglichen.“

Kontakt

Lenzing AG

Werkstr. 2
4860 Lenzing
Österreich

+43 7672 701 0

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing