News

Neue Köpfe bei Röchling

18.01.2016 -

Ludger Bartels wird neuer Vorstandschef bei Röchling. Er übernimmt am 1. Juni 2016 den Vorstandsvorsitz von Georg Duffner, der nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit wie geplant zum 31. Mai in den Ruhestand geht. Der 62-jährige Bartels gehört seit fast 40 Jahren der Röchling-Gruppe an und war seit 2007 neben Duffner zweites Vorstandsmitglied. „Mit ihm werden wir einen über Jahrzehnte hinweg erfahrenen und hochkompetenten Vorsitzenden an der Spitze haben, der den erfolgreichen Kurs unseres Unternehmens fortführen wird“, so Johannes Freiherr von Salmuth, Vor-sitzender des Beirats und des Gesellschafterausschusses.

Dem scheidenden Vorsitzenden Georg Duffner dankte von Salmuth für seine höchst erfolgreiche Arbeit. Er habe die Führung der Röchling-Gruppe 2001 in einer schwierigen Zeit übernommen und das Unternehmen visionär und überaus erfolgreich von einem Mischkonzern zu einem weltweit führenden Kunststoffspezialisten umgebaut. Unter seiner Ägide habe sich Röchling konsequent auf das Kerngeschäft ausgerichtet. Durch gezielte Investitionen und Unternehmensakquisitionen im Kunststoffbereich seien regional und industriell neue Märkten erschlossen worden. Trotz aller Umstrukturierungen sei es ihm dabei gelungen, dem Motto des Familienunternehmens – „Kontinuität im Wandel“ – treu zu bleiben. „Wir sind Georg Duffner zu sehr großem Dank verpflichtet. Er hat sämtliche selbst gesteckte Ziele erreicht oder sogar übertroffen und übergibt seinen Nachfolgern ein strategisch sehr gut aufgestelltes und darüber hinaus finanziell rundum solides Unternehmen“, so von Salmuth weiter.

Neu geordnet hat die Röchling-Gruppe ihre Unternehmensbereiche. Neben dem bereits bestehenden Unternehmensbereich Automobil, wurde der bisherige zweite Unternehmensbereich „Hochleistungskunststoffe“ in „Industrie“ und „Medizin“ aufgeteilt, um der strategischen Bedeutung der noch kleinen Medizin-Sparte Ausdruck zu verleihen. Verantwortet wird der Unternehmensbereich Medizin in Zukunft vom neuen Vorstandsvorsitzenden Ludger Bartels. Bis 2020 will Röchling hier auf 250 Mio. EUR Umsatz wachsen. Davon sollen über 100 Mio. EUR durch weitere Unternehmenskäufe erreicht werden.

Der Unternehmensbereich Industrie wird alle weiteren Bereiche des industriellen Geschäftes beliefern. Bis zum Jahr 2020 soll dieser Bereich auf 1. Mrd. EUR wachsen, ebenfalls rund 100 Mio. EUR davon durch Akquisitionen. Dieser Unternehmensbereich wird ab Juni dieses Jahres im Röchling-Vorstand von Rüdiger Keinberger verantwortet, der bereits im vergangenen Sommer in die Geschäftsführung des ehemaligen Unternehmensbereiches Hochleistungskunststoffe berufen worden war.

Größter Unternehmensbereich bleibt Automobil mit allen Unternehmen, die die Automobilindustrie beliefern. Bis 2020 will man hier von derzeit 800 Mio. EUR auf 1,25 Mrd. EUR Umsatz wachsen, vor allem durch ein erfolgreiches Management des organischen Wachstums. Der bisherige Sprecher der Röchling Automotive SE, Erwin Doll, wird Georg Duffner im Juni als zuständiger Vorstand in der Führungsgesellschaft ablösen.

Komplementieren wird das neue Vorstandsteam Steffen Rowold, der neben seiner Tätigkeit als CFO des Unternehmensbereichs Automobil den Aufgabenbereich „Finanzen“ von Georg Duffner in der Führungsgesellschaft übernehmen wird. Damit präsentiert sich der neue Vorstand ab dem 1. Juni 2016 als vierköpfiger Vorstand mit klarer Unternehmensbereichszuständigkeit und klassischem CFO als Querschnittsfunktion.
 

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!